Reise Tipps, Reiseberichte, Länder

Königsstuhl und Kreidefelsen

16.09.2010:
Herrliches Herbstwetter begrüßte uns - kalt aber sonning. Wir beschlossen den Königsstuhl zu besichtigen. Dazu fuhren wir bis zum Parkplatz hinter Hagen. Unterwegs ein kleiner Stop im Souvenierladen und dann machten wir uns vom Parkplatz zu Fuß auf durch den Wald Richtung Königsstuhl. Für die ca. 3km brauchten wir knapp eine Stunde und mit dem Kinderwagen gings gerade so den Waldweg entlang. Am offiziellen Eingang vom "Nationalpark-Zentrum Königsstuhl" stellten wir fest das es 12€ für uns (2 Erwachsene) kostete und sparten uns den Besuch dafür. Statt dessen nahmen wird den kostenlosen Abstieg zur Küste - für die wir 45 Minuten brauchten. Den Kinderwagen anfangs huckepack tragend ließ ich später irgendwo stehen. Vom bewachsenen Kreidefelsen sahen wir nicht viel aber dennoch war es eine schöne Runde. Völlig erschöpft vom Kind tragen gabs als wir die Steilküste wieder hochgewandert waren erstmal ordentlich Mittag. Anschließend viel es schwer sich für die 3km Rückweg zu motivieren aber den Bus wollten wir nicht nehmen. Am Großparkplatz in Hagen angekommen beschlossen wir gleich hier zu übernachten. Einen Stromanschluss konnten wir buchen auch Dusche und Toiletten gabs hier für Camper wie uns. Alles relativ günstig im Vergleich zu den "echten" Campingplätzen an der Küste.

17.09.2010:
Nach dem Duschen zusammen mit unserem Kleinen stand Brötchenholen auf dem Programm. Als zu Fuß in Dorf und siehe da kein Problem einen Bäcker zu finden.
Nach dem Frühstück hieß es rechtzeitig den Platz verlassen damit nicht erneut eine Tagsmiete bezahlt werden musste. Doch zuvor noch Abwassertank ablassen, Toilette ausschütten (gegen Gebühr) und Frischwasser tanken.
Tagesziel war Prora.

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...




Diese Seite wurde am 2019-03-24 09:45:02 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.