Türkei - Einwohner und Religionen

Menschen und ethnische Gruppen

Alter Mann in Istanbul

Die Türkei ist ein Vielvölkerstaat. Die genaue ethnische Zusammensetzung des Landes ist allerdings nur schwer feststellbar. Die Hauptgründe dafür liegen in der jahrelangen Assimilationspolitik und der Vermischung unterschiedlicher Volksgruppen in den vergangenen Jahrhunderten.

Es wird davon ausgegangen, dass in der Türkei zwischen 77% und 81% Türken leben. Mit eingerechnet sind dabei auch Angehörige anderer Turkvölker, zum Beispiel Aserbaidschaner, Turkmenen, Kasachen, Kirgisen, Uiguren und Usbeken. Es lässt sich allerdings darüber streiten, ob diese Einteilung sinnvoll ist.

Die zweitstärkste Bevölkerungsgruppe stellen die Kurden mit zwischen 14% und 18% der Einwohner. Des Weiteren gibt es zahlreiche kleinere Gruppen, wie beispielsweise Tscherkessen, Bosniaken, Araber, Albanier, Georgier, Bulgaren, Griechen und einige weitere. Viele dieser Völker sprechen nach wie vor ihre eigenen Sprachen.

Religionen

Süleymaniye Moschee in Istanbul
Süleymaniye Moschee in Istanbul

Nach offiziellen Zahlen sind ca. 99% der Türken Muslime. 80 bis 85% davon sind Sunniten, der Rest Alewiten. Außerdem leben in der Türkei ca. 0,2% Christen und 0,04% Juden. Allerdings sind auch diese Zahlen mit Vorsicht zu genießen, da jeder Einwohner in der Türkei als Muslim erfasst wird, der nicht explizit einer anderen Konfession zugerechnet werden kann (z.B. Atheisten).

Nichtsdestotrotz steht außer Frage, dass Muslime die klar dominierende Rolle im Land spielen. Der Islam, die zweitgrößte Religion der Welt, gründet auf dem Koran, der Offenbarung, die Gott über seinen Propheten Muhammad den Menschen überbrachte. Im Allgemeinen spricht man von fünf Säulen, die den Kern dieser Religion ausmachen:

· das islamische Glaubensbekenntnis (Glaube an den einen Gott)

· das Gebet (fünfmal am Tag)

· Almosensteuer

· das Fasten (im Fastenmonat Ramadan)

· Pilgerfahrt nach Mekka (mindestens einmal im Leben)

Die Gemeinde des Islam umfasst einige Untergruppen. Die größten und bekanntesten sind die Sunniten (ca. 85%) und die Schiiten. Aus Letzteren entwickelten sich auch die Alewiten. Diese Religionsgruppe betet nicht in Moscheen, legt keinen Wert auf die wörtliche Auslegung des Korans und lebt nicht nach den fünf Säulen des Islams. Deshalb werden sie von einigen Religionswissenschaftlern als eigenständige Religion angesehen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Türkei


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-08-24 02:14:12 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.