Jüdische Vergangenheit in Třebíč

Bevor die Nazis an die Macht kamen, gab es auch in vielen Orten Tschechiens eine lebendige jüdische Gemeinde und Kultur. Einen Eindruck davon gewinnt man unter anderem in Třebíč (Trebitsch), wo sich bereits im 14. Jahrhundert zahlreiche Juden angesiedelt hatten, von denen nur 10 den Zweiten Weltkrieg überlebten. Viele Spuren blieben jedoch erhalten, beispielsweise das jüdische Viertel, zu dem zwei Synagogen aus dem 17. Jahrhundert und mehr als 120 Häuser zählen. Im Jahr 2003 wurde eine aufwendige Sanierung abgeschlossen, seitdem gehört das Viertel als einziges Denkmal dieser Art außerhalb Israels zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sehenswert ist auch der große jüdische Friedhof mit rund 3000 Grabsteinen.


Kategorie: Unesco Stätte in Tschechienbekannteste Sehenswürdigkeiten in Tschechien
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 22.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.5 von 5. 4 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-08-07 09:30:57 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.