Studieren in Thailand

Infos zum Studium in Thailand:
www.college-contact.com
www.studieren-in-thailand.de
Studienfinanzierung:
www.bmbf.de
www.daad.de
www.auslandsbafoeg.de

In Thailand gibt es eine ganze Reihe von öffentlichen und privaten Universitäten. Durch die zunehmende Entwicklung englischsprachiger Studienprogramme wird ein Studium in Thailand auch für ausländische Studenten immer attraktiver. Bisher stammte der überwiegende Teil der Gaststudenten aus dem asiatischen Raum. Am stärksten sind aus den westlichen Ländern Amerikaner vertreten.

Aufbau des Bildungssystems

Studieren in Thailand

Für thailändische Schüler folgt nach neun Jahren Schulpflicht (sechs Jahre Grundstufe, drei Jahre Oberstufe) im Alter von 14 oder 15 Jahren die Weichenstellung für eine akademische oder berufsbildende Laufbahn. Nach Beendigung des zwölften Schuljahres ist für den akademischen Zweig auf dem Weg zum Hochschulstudium noch eine Hürde zu nehmen: das zentrale Universitätszulassungssystem. Anhand der Ergebnisse von nationalen Leistungstests und den Noten aus der Sekundarstufe wird über die Vergabe der Studienplätze entschieden.

Ähnlich wie in Deutschland ist die Universitätsausbildung dreigliedrig. In einem vierjährigen Studium kann man zunächst seinen Bachelor erlangen. Für Pharmazie und Grafik muss noch ein weiteres Jahr investiert werden. Wer sich für Human- oder Tiermedizin entscheidet, absolviert sechs Studienjahre, wobei diese dann bereits direkt zum Doktortitel führen. Aufbauend auf dem Bachelor folgt das zweijährige Master-Studium, welches mit einer Abschlussarbeit beendet wird. In zwei bis fünf weiteren Jahren kann man sich in Thailand mit einer Doktorarbeit seinen Doktortitel erarbeiten.

Das thailändische, in Semester geteilte Studienjahr beginnt im Juni, fährt Mitte November mit dem zweiten Semester fort und schließt mit einer vorlesungsfreien Zeit von Mitte März bis Juni. Thailändische Lehrveranstaltungen an Universitäten dauern stets nur 45 Minuten.

Vorbereitung auf ein Studium

Wenn du dich um einen Studienplatz bewerben möchtest, wendest du dich damit direkt an die entsprechende Hochschule. Erkundige dich vorher beim International Office der Universität über notwendige Formulare und geforderte Unterlagen sowie eventuelle Aufnahmetests und Sprachnachweise.

Folgende Unterlagen sind aber mindestens erforderlich:

  • Abiturzeugnis/ Hochschulreife, beglaubigt und übersetzt
  • Nachweis über finanzielle Mittel bzw. Stipendiatsnachweis
  • Bereits erlangte Studienleistungen, beglaubigt und übersetzt
  • Motivationsschreiben

Neben den Formalitäten ist auch die Finanzierung ein wichtiges Thema. Denn es fallen in Thailand Studiengebühren an, die sich je nach Hochschule und sogar Studiengang unterscheiden können. Ausländer zahlen deutlich höhere Gebühren als einheimische Studenten. Pro Semester musst du dich im Schnitt auf mindestens 1500 bis 3500 Euro einstellen. Nähere Informationen erhältst du vom International Office der Hochschulen. Zudem kannst du mit Lebenshaltungskosten von 300 bis 500 Euro rechnen.

Internationale Studiengänge erfolgen in Thailand in englischer Sprache und sind besonders in den Richtungen Wirtschaft und Marketing verbreitet. Du solltest daher über grundlegende Sprachkenntnisse sowie die Fachsprache verfügen. Es ist auch nicht auszuschließen, dass eine Uni als Zugangsvoraussetzung Eignungstest, inklusive Sprachtests, fordert.

Über die universitätsbezogenen Vorbereitungen hinaus musst du auch die Erkundigungen über eine Auslandskrankenversicherung und die notwendigen Impfungen in deine Planung einbeziehen. Informationen zu den Visa-Bestimmungen für deinen Studienaufenthalt findest du in unserer Rubrik “Visum“.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Thailand


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-08-06 16:26:59 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.