Thailand - Einwohner und Religionen

Menschen und ethnische Gruppen

Einwohner und Religion, Thailand

In Thailand leben circa 65 Millionen Menschen. Davon sind zwölf Millionen der Einwohner im Großraum der Hauptstadt Bangkok angesiedelt, welche die einzige Millionenstadt Thailands darstellt. Nach wie vor leben knapp 70% der Bevölkerung in ländlichen Gebieten. Gleichzeitig hat sich die Population Bangkoks in den vergangenen 20 Jahren durch Landflucht und Einwanderung verdoppelt.

Die Gesamtbevölkerung Thailands besteht heute zu 75% aus Thai, welche erst im elften Jahrhundert nach Thailand einwanderten. Zudem leben etwa 14% Chinesen im Land, die zwischen Beginn des 19. Jahrhunderts und 1950 aufgrund der Krisen im eigenen Land immigrierten. Diese Bevölkerungsgruppe hat eine hohe wirtschaftliche Bedeutung, da sie, laut einer Studie der Thammasat-Universität, 63 der 100 größten Industriebetriebe kontrolliert. Eine weitere ethnische Gruppierung stellen mit vier Prozent die im Süden an der Grenze zu Malaysia ansässigen islamischen Malaien dar, welche in manchen Regionen bis zu 80% der Bevölkerung stellen. Die übrigen sieben Prozent verteilen sich auf verschiedene Bergvölker, welche in den Nordprovinzen Thailands leben, sowie Flüchtlinge und illegale Immigranten aus Myanmar und Indochina.

Dem rasanten thailändischen Bevölkerungswachstum – nicht zuletzt durch die auf 73 Jahre gestiegene Lebenserwartung bedingt - wurde seit den 70er Jahren des letzen Jahrhunderts mit einer Politik der Familienplanung Einhalt geboten. Besonders in städtischen Gebieten beschränken sich Familien zunehmend auf zwei bis drei Kinder, während Bergvölker nach wie vor nach dem traditionellen Familienbild mit vielen Kindern eine Basis für die Altersvorsorge schaffen. Der starke Familienverband mit seiner hierarchisch geprägten Struktur ist trotz Geburtenbeschränkung jedoch intakt geblieben.

Religionen

Einwohner und Religion in Thailand

Die vorherrschende Religion Thailands ist der Thervada-Buddhismus, welchem sich etwa 94% der Einwohner Thailand zugehörig fühlen. Daneben spielen allerdings nach wie vor für viele Thailänder alte hinduistische Bräuche und Rituale, Schutzgötter, Naturgeister und Hexen eine Rolle, welche ihren Ursprung in der vorbuddhistischen Zeit oder den religiösen Überzeugungen von Einwanderern haben. Zudem sind knapp fünf Prozent Muslime im Land vertreten, die sich vorwiegend in den Südprovinzen niedergelassen haben und bis heute von den Thais nur wenig Akzeptanz erfahren. Verschwindend gering ist der Anteil an thailändischen Christen (0,6%) oder Konfessionslosen (0,4%).

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Thailand


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 11:26:49 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.