HINWEIS: Syrien ist momentan Schauplatz bürgerkriegsähnlicher Zustände. Das Auswärtige Amt rät deshalb dringend von einer Einreise ab und empfiehlt allen sich noch in Syrien befindlichen deutschen Staatsbürgern, das Land umgehend zu verlassen. Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass sich bestimmte Angaben, etwa zu Politik, Transport, Wirtschaft oder Visa-Angelegenheiten, aufgrund der gegenwärtigen Lage sehr schnell ändern können.

Bloß nicht! Tipps für Syrien

Bloß nicht: Tipps für Syrien

Syrien ist ein muslimisch geprägtes Land und im Islam existieren teilweise andere Wertvorstellungen als in Mitteleuropa. Dementsprechend sollte man die regionalen und religiösen Gepflogenheiten im täglichen Leben kennen und akzeptieren, um ungewollte Reaktionen der Einheimischen zu vermeiden.

Achtung beim Fotografieren!

Aufpassen solltest du beim Fotografieren. Insbesondere das Ablichten von Frauen, Kindern, Bettlern und Armen wird im Islam als Verletzung der Menschenwürde betrachtet. Deshalb solltest du vorher um Erlaubnis bitten.

Ramadan

Während des Fastenmonats Ramadan gehört es sich für gewöhnlich nicht, am Tage in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen.

Zärtlichkeiten

Der Austausch von Zärtlichkeiten zwischen Paaren wird in Syrien oft argwöhnisch betrachtet und ist laut Gesetz sogar verboten.

In der Moschee

Für den Besuch von Moscheen gibt es bestimmte Regeln, beispielsweise die Kopftuchpflicht für Frauen oder das strikte Schuhverbot.

Bloß nicht: Mit Schuhen in die Moschee

Einladungen

Wenn man von Einheimischen eingeladen wird, muss das noch längst nicht so gemeint sein. Es gehört oft zur allgemeinen Höflichkeit, einen Fremden einzuladen. In der Regel solltest du dich zwei bis drei mal bitten lassen, bevor du endgültig zusagst. Denn dann meint es der Gegenüber auch wirklich ernst!

Gastgeschenke

Folgt man einer Einladung einer syrischen Familie, sind kleine Gastgeschenke angebracht. Auf Alkohol solltest du dabei verzichten. Ein kleiner Tipp: Typisch Deutsches oder Süßigkeiten für die Kinder sind immer beliebt!

Geduld

Geduld wird im Orient als eine Tugend angesehen, Ungeduld eher missbilligend betrachtet. Auf Verspätungen solltest du deshalb nicht gleich ungehalten reagieren.

Richtig essen

Gegessen wird im Orient ausschließlich mit der rechten Hand, da die linke als unrein gilt.

Für einheimische Gastgeber ist es eine Beleidigung, wenn man das aufgetischte Essen nicht isst. Dies könnte bedeuten, dass einem die Speisen nicht schmecken oder man nicht mit der Familie an einem Platz essen möchte.

Respekt vor dem Islam

Beleidigungen gegenüber dem Islam werden nicht gerne gehört. Scherze über den Ruf der Muezzine oder betende Muslime sind darum absolut tabu.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Syrien


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-03-21 17:52:21 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.