Südafrika: Geographie

Südafrika liegt an der Südspitze Afrikas und ist mit einer Fläche von 1.219.912km² auf dem 24. Platz der Weltrangliste. Im Norden grenzt es an Namibia, Botswana und Zimbabwe. Östliche Nachbarländer sind Mozambique und Swasiland. Lesotho ist eine Enklave und komplett von Südafrika eingeschlossen. Im Südosten grenzt Südafrika an den warmen Indischen Ozean, während im Westen der Atlantik den kalten Benguela-Strom mitbringt. Der südlichste Punkt Afrikas ist das Kap Agulhas, und nicht, wie häufig angenommen, das Kap der Guten Hoffnung. Dieses ist allerdings das Schönere von beiden und unter den Seefahrern auch das mehr gefürchtete.

Südafrika hat ein sogenanntes "Highveld", das sich 900 bis 2000m über dem Meeresspiegel befindet. Dieses Zentralplateau fällt zur Küste hin an der Großen Randstufe ab. Die Drakensberge, mit einer höchsten Erhebung von 3482m, durchziehen das ganze Land vom Nordosten bis nach Lesotho. Im Nordwesten bis Bloemfontein befinden sich die Ausläufer der Kalahari. Südlich davon erstreckt sich die Karoo. Südafrika teilt sich in neun Provinzen auf, wobei das Nordkap die größte ist.

Nordkap

Das Nordkap nimmt fast 30% der Landesfläche ein, ist aber die am dünnsten besiedelte Provinz. Upington und Kimberley, das die Hauptstadt der Provinz ist, sind die größten Städte. Die Karoo ist das Landschaftsbild dieses Landesteils. Es handelt sich also um eine trockene und karge Landschaft. Diese kann sich aber nach dem ersten Frühlingsregen in ein riesiges Blumenmeer verwandeln. Besonders schön ist das im Namaqualand (rund um Springbok). Im Augrabies Nationalpark kannst du eine schöne felsige Landschaft, tiefe Schluchten und die tollen Augrabies-Wasserfälle bestaunen. Der Nationalpark erstreckt sich über 220km² entlang des Orange-Flusses. Ganz im Norden der Provinz, an den Grenzen zu Namibia und Botswana, befindet sich der Kgalagadi-Transfrontier-Park, der für seine Löwen bekannt ist. Dieser landesübergreifende Park schützt die Ausläufer der Kalahari und wird von grasbewachsenen Dünenfeldern dominiert. Im Nordwesten, entlang des Orange-Flusses kannst du den länderübergreifenden Richtersveld Nationalpark besuchen. Der südafrikanische Teil ist durch "wilde" Landschaften, hohe Berge und Wüste charakterisiert. Neben den beschriebenen Nationalparks gibt es noch kleinere Naturreservate, die auch einen Besuch wert sind. Zu erwähnen ist dabei das Goegap Nature Reserve, wo es im Frühling besonders bunt wird. Das Akkerendam Nature Reserve ist ein Vogelschutzgebiet, in dem du schön wandern kannst.

Ostkap

Die Provinz Ostkap befindet sich an der Küste und umfasst Teile der Garden Route und der Wild Coast. Die größten Städte sind Port Elizabeth, East London und Umtata. Die Hauptstadt ist allerdings ein kleinerer Ort namens Bhisho, der nordwestlich von East London liegt. Die Xhosa sind hier die dominante Bevölkerungsgruppe. Die Landschaft ist weitgehend unberührt. Im Landesinneren wird sie durch die Karoo und Graslandschaften dominiert. An der Küste ist die Vegetation immergrün und du kannst beispielsweise im Tsitsikamma-Nationalpark durch Regenwald wandern. Diese Küstenregion ist sehr eindrucksvoll und die Mündung des Storms River sehenswert. Im Addo Elephant Park, nordöstlich von Port Elizabeth, kannst du neben Elefanten auch Kudus, Büffel, Nashörner und Löwen beobachten.

Freistaat

Der Freistaat liegt im Zentrum des Landes und grenzt an Lesotho. Die größten Städte sind die Hauptstadt Bloemfonteim, sowie Welkom und Kroonstadt. Landschaftlich ist es sehr durch Agrarwirtschaft geprägt. Im Osten des Freistaates befindet sich das Hochland, das landschaftlich sehenswert ist. Im QwaQwa Naturschutzgebiet und im Golden Gate Highlands Nationalpark kannst du durch schöne Sandstein-Felslandschaften wandern und Felsmalereien bestaunen.

Westkap

Die Provinz Westkap umfasst die ganze Kapregion und grenzt sowohl an den Atlantik als auch den Indischen Ozean. Zu Südafrika, und offiziell zum Westkap, gehören auch die Prince-Edward Inseln im südwestlichen Indischen Ozean. Die größte Stadt des Westkaps ist mit Abstand Kapstadt, welche auch Hauptstadt ist. Weitere große Städte sind George, Knysna, Paarl, Stellenbosch und Worcester. Direkt am Kap und rund um Kapstadt ist die Bevölkerungsdichte am größten und nimmt zum Landesinneren ab. Floristisch wird die Region durch das kapländische Florenreich charakterisiert. Aus der bergigen Gegend nördlich von Kapstadt kommen viele südafrikanische Weine und die Landschaft ist durch Weinbau geprägt. Kapstadt und die Kaphalbinsel gelten nicht umsonst als "schönstes Ende der Welt" und sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Vom bekannten Tafelberg kannst du die ganze Region erkunden. An der Atlantikküste gibt es viele Vogelreservate, in denen du Vögel beim Rasten und er Jungenaufzucht beobachten kannst. In Richtung Osten gibt es schöne Küstenabschnitte an denen du auch Wale sehen kannst. Der Bereich um Knysna ist aufgrund der Küstenwälder und einer großen Lagune besonders schön.

Limpopo

Limpopo ist die nördlichste Provinz und grenzt an Botswana, Simbabwe und Mozambique. Die Hauptstadt Polokwane liegt im Zentrum der Provinz. Im Osten befindet sich ein Teil des Krüger-Nationalparks. Dieser ist das größte Wildschutzgebiet des Landes und ein Muss bei jeder Südafrika-Reise. Der Park liegt östlich der Großen Randstufe und die Höhenverhältnisse innerhalb des Parks unterscheiden sich stark. Ausläufer des nördlichsten Gebirgszugs Südafrikas, der Soutpansbergkette, erstrecken sich bis in den Krüger-Nationalpark. In dem Park lassen sich zahlreiche Flüsse finden, die die Landschaft beherrschen. Der Fluss Limpopo gab der Provinz ihren Namen und er bildet die Nordgrenze zu Botswana, Simbabwe und Mozambique.

Nordwest

Die Provinz Nordwest umfasst den zentral-nördlichen Teil des Landes und grenzt an Botswana. Größere Städte sind Sun City, Klerksdorp und Rustenburg. Der größte Anlaufpunkt dieser Region ist das Casino-Paradies Sun City. Im benachbarten Pilanesberg Nationalpark kannst du erloschene Vulkane erklimmen. Ausläufer der Kalahari-Wüste charakterisieren das Landschaftsbild. Allerdings gibt es auch bewaldete und wasserreiche Regionen, wie beispielsweise das Madikwe Wildreservat.

KwaZulu-Natal

KwaZulu-Natal beherbergt die Küstenregion von der Grenze zu Mozambique und Swasiland im Norden bis südlich von Durban und der Grenze zu Lesotho. Neben der Hauptstadt Pietermaritzburg sind Durban, Port Shepstone und St. Lucia größere Städte. Dieser Küstenabschnitt ist sehr naturbelassen und im nördlichen Teil findest du Regenwald, der bis an den Strand reicht. Allerdings werden bei dem dauerhaft milden Klima auch immer mehr tropische Arten, wie Zuckerrohr, Ananas oder Bananen angepflanzt. Vor Sodwana Bay ist ein Riff, zu dem du tauchen kannst. Diese Region ist ein beliebtes Urlaubsziel der Einheimischen. In den Schulferien kann es hier unter Umständen sehr voll werden. Zum Landesinneren hin wird es immer bergiger, im Vergleich zu der flachen Küstenregion. Im Westen reichen die Drakensberge und im Norden die Limpopoberge bis in diese Provinz.

Mpumalanga

Die Provinz Mpumalanga im Nordosten Südafrikas grenzt im Osten an Mozambique und Swasiland. Sie beherbergt den südlichen Teil des Krüger-Nationalpark, der ganz unterschiedliche Landschaften aufweist. Die Hauptstadt der Provinz ist Mbombela (früher Nelspruit). Weitere größere Städte sind Barberton, Middleburg und Standerton. Im Nordosten befindet sich der atemberaubende Blyde River Canyon, in dem du klettern und wandern kannst. Ebenso ist die Aussicht durch das God's Window auf das Lowveld schön. Die Drakens- und Limpopoberge dominieren die Landschaft in dieser Provinz. In Pilgrim's Rest, einer ehemaligen Goldminenstadt, kannst du dich einige Jahre in die Vergangenheit versetzen lassen.

Gauteng

Gauteng ist die kleinste Provinz des Landes. Allerdings spielt sich hier viel Leben ab, denn Tshwane (ehemals Pretoria) und Johannesburg (die Hauptstadt von Gauteng) befinden sich hier. Es ist die Provinz mit dem größten Bevölkerungszuwachs, da es viele Leute in die großen Städte und vor allem in das wirtschaftliche Zentrum des Landes zieht. Allerdings treten hier die Unterschiede zwischen arm und reich besonders deutlich zu Tage. Das sieht man auch an den zahlreichen Townships in dieser Region. Johannesburg gilt als eine der gefährlichsten Städte der Welt und hat eine hohe Kriminalitätsrate. Dennoch ist es einen Besuch wert und du kannst eine Führung durch das bekannte Township Soweto machen, um die gesellschaftlichen Unterschiede hautnah zu erleben. Tshwane ist vergleichsweise ruhig und stark burisch geprägt. Das Zentrum der Verwaltungshauptstadt ist im Frühling, wenn die zahlreichen Jacaranda-Bäume blühen, besonders schön. Im Norden der Provinz befindet sich ein Meteroitenkrater (Tswaing), den du besuchen kannst. Im Westen liegt die bekannte "Wiege der Menschheit". In dieser Fundstelle wurden besonders viele Überreste menschlicher Vorfahren gefunden und es steht auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Südafrika


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-09-23 06:56:54 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.