Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!

Flora und Fauna in Spanien

Flora und Fauna in Spanien
Adler und Greifvögel sind vor allem in den Bergregionen anzutreffen.

Wie in vielen anderen Ländern Europas hat der Mensch auch in Spanien die Pflanzenwelt stark beeinflusst. Früher war Spanien weitgehend von Waldflächen bedeckt, die zur Bau- und Brennholzgewinnung abgeholzt wurden. Heute macht der Waldbestand nur noch rund 30% der Landesfläche aus. Die heutige Vegetation ist abhängig von den Höhenlagen und Niederschlagsmengen der jeweiligen Regionen. Die Regierung fördert Aufforstungen, um der Bodenerosion entgegenzuwirken und den Wasserhaushalt zu verbessern.

Flora

Typische in Spanien vorkommende Baumarten sind die Pinie und andere Kiefernarten, verschiedene Eichenarten (Steineiche, Korkeiche) und Eukalyptusbäume. In den Bergregionen triffst du oft auf Nadelbäume oder Buchen, in tieferen Lagen auch Esskastanien, Haselnuss, Esche, Linde, Ahorn usw. In vielen Landesteilen haben es Bäume aufgrund der Trockenperioden und Temperaturschwankungen schwer, sich nach einem Kahlschlag wieder anzusiedeln –dies gilt weniger für die regenreiche Atlantikküste im Norden.

Weit verbreitet sind Farn-, Ginster und Heidearten. Im Süden kommen oft Palmen vor. Etwa die Hälfte des Landes wird von mediterraner Vegetation bestimmt(Lavendel, Myrte, Lorbeer, Zistrosen, Mastix).

Auf dem vulkanischen Untergrund der kanarischen Inseln hat sich auf den jeweiligen Höhenlagen eine eigene vielfältige Vegetation entwickelt. Die balearischen Inseln wiederum verfügen über eine ausgesprochen mediterrane Pflanzenwelt.

Vor allem im Süden Spaniens werden intensiv Kulturpflanzen angebaut, was zu großen Bewässerungsproblemen und bleibenden Störungen des Grundwasserhaushalts führt.

Fauna

Die spanische Tierwelt wurde teilweise von Afrika beeinflusst und einige Tierarten wanderten von dort ein (z.B. Kleinfleck-Ginsterkatze). Außerdem bilden die Pyrenäen eine Barriere zum übrigen Europa, wodurch sich in Spanien einige Arten erhalten haben, die anderswo in Europa ausgerottet wurden (Wolfs- und Bärenarten). Ein eine seltene geschützte Tierart ist der Pardelluchs. Der Ichneumonin kommt als einzige Mangustenart in Europa nur in Spanien und Portugal vor. Zahlreiche Tierarten, die du auch aus Deutschland kennst, wirst du auch in Spanien häufig antreffen, darunter Rotwild, wilde Ziegen, Eichhörnchen, Hasen, Kaninchen, Wildschweine und Füchse. In den Bergregionen triffst du auf Steinböcke. Auf der iberischen Halbinsel leben viele Vögel, darunter Adler, Bussarde, Fasane. Zeitweise werden vor allem südspanische Regionen von Heuschrecken heimgesucht, die aus Afrika einfliegen. Die Berberaffen von Gibraltar sind eine Attraktion und weitbekannt. Von vielen Touristenorten aus kannst du Bootstouren unternehmen und Meeressäuger usw. beobachten. Die spanische Regierung bemüht sich zunehmend um Naturschutz.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Spanien


Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!
Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2021-01-27 08:00:05 (für 172800000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.