Simbabwe: Transport und Anreise

Die meisten Grenzen von anderen Staaten nach Simbabwe sind von 6-18Uhr geöffnet. Ausnahmen sind die Grenzen Victoria Falls nach Sambia, die von 6-22Uhr geöffnet hat, und Beitbridge nach Südafrika, die 24 Stunden offen ist.

Mietwagen

Selbstfahrer sind in Simbabwe selten und es wird ihnen empfohlen, die Hauptstraßen nicht zu verlassen. Simbabwische Mietautos sind in einem schlechten Zustand und es ist sinnvoll, sich bereits in Südafrika einen Wagen zu mieten, wenn man beide Länder passiert. Ein Großteil der Straßen ist nicht geteert und nach der Regenzeit sind viele Straßen unpassierbar. Ein großer Geländewagen eignet sich daher am Besten für eine Reise durch Simbabwe.

Bus und Bahn

Blue Arrow Coach Service:
www.transportweb.com
Greyhound:
www.greyhound.co.za
Pioneer Africa:
www.pioneerafrica.com/coaches

Das öffentliche Verkehrsmittelnetz ist relativ schlecht. Der Bahnverkehr ist fast ausschließlich für den Güterverkehr ausgelegt. Für den Personenverkehr gibt es Verbindungen zwischen Harare, Bulawayo und den Victoria Falls. Züge fahren auch in die Nachbarländer Südafrika, Mosambik, Botswana und Sambia. Auch wenn diese Verbindungen ausreichend erscheinen, ist das Schienennetz nicht vergleichbar mit dem europäischen. Die normalen Personenzüge fahren meist nachts und sind sehr langsam. Die Luxuszüge Blue Train und Pride of Africa machen auf ihrem Weg durch Afrika auch Halt an den Victoria-Fällen.

Der Busverkehr ist ganz gut ausgebaut. Es gibt regionale und Expressbusse. Als unerfahrener Simbabwe-Tourist ist dir unbedingt von den regionalen Bussen abzuraten. Diese werden von der einheimischen Bevölkerung genutzt, sind in einem sehr schlechten Zustand, überfüllt und relativ unsicher. Diese Busse starten in den Townships, wenn sie voll sind, was meist nach etwa 30 Sekunden der Fall ist. Sie fahren also nicht nach einem festen Zeitplan.

Die Expressbusse sind etwas besser, allerdings im afrikanischen Vergleich recht schlecht. Sie werden nicht sehr oft gewartet und es kommt, auch aufgrund der schlechten Straßen, immer wieder zu Unfällen. Diese Busse verkehren zwischen den größeren Städten innerhalb Simbabwes, aber auch in deren Nachbarländer. Die Busse der internationalen Firmen sind in der Regel besser als die der nationalen. Die bekanntesten Expressbusse sind ZUPCO, PCJ , Blue Arrow, Greyhound, Kukura Kurerwa und Pioneer Africa.

Mit dem Taxi

Taxi fahren kann in Simbabwe zum Abenteuer werden. Am sichersten ist es, ein Taxi vom Hotelier rufen zu lassen und vor dem Losfahren einen Preis zu verhandeln. Oft funktionieren die Taxameter nicht und der Fahrer verlangt einen viel zu hohen Preis.

Mit dem Flugzeug

Simbabwe hat zahlreiche kleinere und drei größere Flughäfen. Auf dem Internationalen Flughafen in Harare findet der größte Umschlag statt. Von dort aus erreichst du auch den Rest des Landes und die Hauptstädte der Nachbarländer. Victoria Falls ist zwar kein internationaler Flughafen, aber es gibt auch Flüge von und nach Johannesburg, sowie zu anderen afrikanischen Städten.

Anreise nach Simbabwe

Mit dem Schiff

Da Simbabwe ein Binnenland ist, bleiben Boots- und Schifffahrten auf den Lake Kariba-See und den Sambesi beschränkt.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Simbabwe


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-17 17:56:11 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.