Simbabwe - Einwohner und Religionen

Menschen und ethnische Gruppen

Menschen in Simbabwe

Simbabwe ist ein recht junges Land und um die 40% der 12 Millionen Einwohner sind jünger als 14 Jahre. Ein Großteil dieser Kinder sind AIDS-Waisen. Mehr als 15-25% der Menschen sind mit HIV infiziert. Damit liegt Simbabwe auf dem traurigen fünften Platz der Weltrangliste. Aufgrund dieser hohen Rate und der insgesamt relativ schlechten medizinischen Versorgung ist die Lebenserwartung recht gering. Dieses Land ist nicht nur sehr jung, es ist auch sehr arm. Die wirtschaftliche Lage des Landes spiegelt sich bei den einzelnen Bewohnern wider. Etwa zwei Drittel leben unter der Armutsgrenze. Aufgrund dieser schlechten Lage wandern viele Simbabwer in angrenzende Länder wie Südafrika und Botswana aus. Ebenfalls versuchen viele Simbabwer ihr Glück in den Städten. Knapp die Hälfte aller Einwohner des Landes leben bereits dort. Insgesamt hat sich die Arbeitslosenzahl in den letzten Jahren verbessert, dennoch sind noch über ein Viertel ohne Arbeit.

Frauen werden in vielen rechtlichen Fragen wie Erbschafts- und Eigentumsrecht in der Regel benachteiligt. Auch haben Mädchen meist schlechtere Bildungschancen. Sie verbringen weniger Zeit in der Schule und studieren seltener. Interessanterweise hat Simbabwe aber eine relativ hohe Frauenquote in der beruflichen Mittel- und Oberschicht (v.a. auch im Bereich Wirtschaft und Staat).

Fast alle (rund 98%) der Einwohner Simbabwes sind Afrikaner. Die Meisten davon gehören zu den Shona (rund 75%), Ndebele (14%) oder Chewa (6%). Sogenannte Mischlinge und Asiaten bilden nur etwa ein Prozent der Gesamtbevölkerung. Ebenfalls gibt es nur wenige Weiße (v.a. Europäer; weniger als ein Prozent) im Land. Der Anteil der Europäer und weißen Südafrikaner war einst höher, allerdings verließen viele das Land, als sich die wirtschaftliche Lage verschlechterte.

Englisch ist Amtssprache und wird auch von jedem gesprochen. Shona ist ebenfalls weit verbreitet und gilt als zweite wichtige Sprache des Landes. Die Ndebele sprechen Sindebele, eine Sprache, die durch Klicklaute und das Fehlen von R-Lauten charakterisiert ist. Die verschiedenen Volksstämme sprechen ihre eigenen Sprachen. Diese sind allerdings nicht weit verbreitet.

Religionen

Die Hälfte der Simbabwer gehört einem Mix aus einheimischer und christlicher Religion (Synkretismus) an. Ein Viertel sind christlich und ein weiteres Viertel gehört regionalen Religionen an. Nur ein Prozent der Menschen sind Muslime.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Simbabwe


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 22:13:03 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.