Sport und Aktivitäten in der Schweiz

Sport und Aktivitäten in der Schweiz
Mountainbiking in den Schweizer Alpen

Die Schweiz ist natürlich allein angesichts seiner landschaftlichen Struktur eine wahre Wintersportnation. Ein Großteil der Schweizer Bevölkerung nutzt seine Freizeit zu einem Tagesausflug in die Berge. Hier kann man dann Skiwandern, Ski- oder Snowboard fahren oder mit dem Schlitten den Hang bergab sausen. Wer hingegen weniger Action sucht, sondern vielmehr die Natur auf sich wirken lassen will, der kann sich beim Skilanglauf austoben. Im Sommer sind dann vor allem Wandern, Schwimmen, Fahrradfahren und Inlineskaten angesagt.

Landestypische Sportarten

Es gibt ein paar Sportarten, die einen ganz besonderen Zusammenhang zur Schweizer Volkskultur haben und deshalb bis heute nicht verdrängt wurden. Dazu gehören die traditionellen Sportarten wie Schwingen, Hornussen oder Unspunnenstein-Werfen. Die Schweizer legen Wert darauf, dass diese Freizeitbeschäftigungen auch gepflegt werden und zu Großereignissen erfreuen sich zehntausende Zuschauer diesen Bräuchen.

Beim Schwingen handelt es sich um eine Art des Ringens, bei der es eigene Regeln, Griffe und Schwünge gibt. Der Kampf findet in einem mit Sägemehl bestreuten Kreis statt und die Schwinger packen sich gegenseitig an der Jutehose, um den Gegner auf den Rücken zu zwingen. Um das Steinstoßen geht es hingegen beim Unspunnenstein-Werfen. Bekannt wurde es als ältestes Kräftespiel der Hirten und Bauern. Den 83 Kilo schweren Unspunnenstein gilt es, soweit wie nur möglich zu werfen. Seit 1998 werden in dieser Disziplin sogar Weltmeisterschaften ausgeführt.

Hornussen wird auf einem freien Feld gespielt und erinnert an die amerikanische Sportart Baseball. Dabei wird der "Nouss" (ein Eishockey-Puck ähnliches Gebilde) mit Lehm auf dem sogenannten "Bock", der Abschlagrampe festgedrückt. Mit einer etwa zwei Meter langen Rute, an deren Ende ein Holzkopf befestigt ist, versucht man den "Nouss" jetzt vom Bock zu schlagen. Die Gegner müssen den Hornuss fangen, der nicht auf den Boden kommen darf, sonst bekommt man einen Strafpunkt.

Sport in der Freizeit

Besonders beliebte Freizeitbeschäftigungen in der Schweiz sind Fußball, Tennis, Basketball, Handball, Schwimmen, Volleyball und Eishockey. Da das Land über hervorragende Sporthallen verfügt, ist das Vereinsleben besonders bunt. Viele Schweizer lieben es auch, in den malerischen Seen und Flüssen zu Fischen. Dafür ist jedoch eine besondere Lizenz notwendig. Wenn die Seen im Winter zufrieren und von dickem Eis bedeckt werden, werden sie für Curling, aber auch Pferde- und Hunderennen genutzt.

Auf den Herbst freuen sich vor allem die Sportschützen, denn dann können sie wieder ihrem Präzisionshobby nachgehen. Und im Winter gibt es dann mitunter ziemlich originelle Wintersportarten, die viel Spaß versprechen: So kannst du beim "Snowtubing" mit einem mit Luft gefüllten Reifen den Berg hinunter sausen oder mit einem "Snow-Scoot", einem Fahrrad mit Kurven die Gegend unsicher machen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Schweiz


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-16 12:52:59 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.