Polen: Geographie

Wusstest du, dass Polen mit etwa 9.300 Seen eines der Länder der Erde mit den meisten Gewässern ist? Die Geographie dieses Landes hat noch viel mehr zu bieten...

Allgemeine Lage

Ordnest du die Länder der Welt ihrer Fläche nach, so musst du Polen mit 312.679km² Staatsgebiet an 68. Stelle platzieren. Während es im Westen an Deutschland, im Norden an Russland und im Süden an die Slowakei und die Tschechische Republik grenzt, sind Litauen, Weißrussland und die Ukraine die östlichen Nachbarn. Möchtest du Polen im Ganzen kennen lernen, bietet es sich an, alle sechs geographischen Räume zu bereisen, die in fließenden Übergängen das Land durchziehen. Entdecke doch einmal die im Norden an die Ostsee grenzenden Küstengebiete mit ihren flachen, breiten Tälern und eindrucksvollen Moorböden oder die geologisch interessanten Rückenlandschaften. Über Tieflandgebiete, Hochländer und die Vorgebirgslandschaften erreichst du schließlich die atemberaubenden Gebirge im Süden des Landes, wo du sogleich die Bergseen der Tatra bewundern kannst.

Masuren

Diese ehemals ostpreußische Region findest du heute in Polens nördlich gelegener Woiwodschaft Ermland-Masuren, direkt an der masurischen Seenplatte, welche mit knapp 2700 Seen die größte Seenlandschaft Polens ist und zugleich das umfassendste Süßwasserreservoir des Landes darstellt. Ein Ausflug in diese Gegend und du wirst verstehen, weshalb fast 40% dieser Seenplatte unter Naturschutz stehen. Ganz gleich ob gemütlicher Angel- oder Wanderfreund oder aber aktiver Sportbegeisterter- in den Masuren wird dir viel geboten. Zahlreiche Seen sind über Kanäle verbunden, sodass es sich anbietet, Ausflüge mit dem Motor- oder Segelboot zu unternehmen und sogar bis zur Ostsee zu fahren. Auch Kanu- und Kajakfahrten können viel Spaß machen! Liebst du aber das Sightseeing, so empfiehlt sich die Wallfahrtskirche ’’Heiligelinde’’, die im gleichnamigen Dorf zu finden ist und eines der wichtigsten barocken Denkmäler Nordpolens darstellt. Auch das Freilichtmuseum Hohenstein und die bekannte Wolfsschanze sind einen Besuch wert.

Die hohe Tatra

Die Hohe Tatra ist ein Teilgebiet der Tatra-Region sowie höchster Teil der Karpaten und gehört zu einem Drittel zu polnischem Staatsgebiet und zu zwei Dritteln der Slowakei. Es ist nicht nur ein wunderschöner Nationalpark, sondern auch ein anerkanntes Biosphärenreservat der UNESCO. Hier begegnen dir ein Panorama, das zuweilen an die Alpen erinnert, und eine einmalig ausgeprägte Natur. Zahlreiche Gletscherseen befinden sich unterhalb des höchsten polnischen Berges ’’Rysy’’, an der slowakisch-polnischen Grenze, wie beispielsweise das ’’Meerauge’’. Ob Wandern, Klettern, die Pisten hinunter sausen oder einfach nur erholen- hier kannst du es die gut gehen lassen. Vom beliebtesten Kurort Zakopane aus, ist sogar das schöne Krakau per Bahn oder Schnellstraße bequem zu erreichen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Polen


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-19 05:00:53 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.