Österreich: Geographie

Die Republik Österreich liegt in der Mitte Europas und grenzt an die Länder Slowenien, Italien, Schweiz, Liechtenstein, Tschechien, Slowakei und Ungarn. Bei einer Gesamtfläche von 83.850 Quadratkilometern (112. Platz im Weltranking) wird Österreich vornehmlich von Mittel- und Hochgebirgen dominiert. Immerhin 62% der Landesfläche wird von den Ostalpen bedeckt. Hier liegt auch der Großglockner, mit 3797m der höchste Berg Österreichs.

Flüsse und Seen

Die Donau kann man durchaus als wichtigsten Fluss des Landes bezeichnen, denn sie charakterisiert sich durch eine große Vernetzung und zahlreiche Nebenflüsse. Der Fluss Durchquert das Land von Ost nach West mit auf einer Länge von 350km. Zusätzlich gibt es über 500 Seen bzw. Gletscherseen in Österreich, von denen der größte der Bodensee ist. Da sich der Bodensee jedoch im Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz befindet, liegt nur ein geringer Teil tatsächlich auf österreichischem Boden.

Agrarland

Als ober- und niederösterreichisches Alpenland bezeichnet man die Landschaft zwischen dem Nordrand der Alpen und der Donau. Die fruchtbaren Ebenen des Landes sind das nördliche Burgenland und das Weinviertel. Hier befindet sich das bedeutendste Anbaugebiet für die österreichische Agrarwirtschaft. Vor allem Korn, Wein, Obst und Gemüse werden hier angebaut.

Alpenraum

Österreich wird zu recht immer wieder als Alpenrepublik bezeichnet, denn der Alpenraum nimmt immerhin 62% unseres Nachbarlandes ein. Vor allem Tirol und auch das Salzburger Land sind für ihre romantischen Bergketten bekannt. Zwar kann Österreich nicht mit den höchsten Gipfeln Europas glänzen, aber Gletscher jenseits der 3000m sorgen dennoch für tolle Aussichten. Hier finden Ski- und Wanderfreunde exzellente Bedingungen vor.

Das Bundesland Tirol ist gänzlich von Hochebenen, Hügeln und Bergen gezeichnet. Einen wahren Naturpark findet man hier, der Touristen und auch Einheimischen immer wieder als Zufluchtsort dient, um sich vom Alltag zu entspannen und Luft zu holen. Am beliebtesten sind die Zillertaler und Öztaler Alpen. Zwischen Südtirol und Kärnten erstreckt sich jenes Gebiet, das man als Osttirol bezeichnet, während Nordtirol beginnend mit einer Flussgrenze die herrliche Stadt Innsbruck beherbergt.

Niederösterreich

Niederösterreich ist nicht nur das größte Bundesland der Republik, sondern auch sein Kernland. Denn angesichts der besonderen Lage im Grenzgebiet von drei Ländern kam es hier zu bewegenden geschichtlichen Ereignissen. Folglich glänzt Niederösterreich mit einem großen kulturellen Erbe, das es zu erkunden gilt. Alpinische, pannonische sowie nord- und südeuropäische klimatische Bedingungen sorgen überdies für einen Reichtum an unterschiedlichen Landschaftsbildern. Hier wechseln sich fjordartige Seen mit romantischen Flusstälern ab, Auwälder mit Steppen und enge Schluchten schmiegen sich an weite Hügellandschaften.

Und Energie tanken kann man hier ebenfalls ausgiebig: In wohltuenden Thermen, beim Besichtigen von mittelalterlichen Burgen und Schlössern oder aber bei einem Ausflug in die Natur, den man gekonnt mit der Einkehr in einem Restaurant mit grandioser Küche verbinden kann.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Österreich


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-06-19 01:00:18 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.