Reise Tipps, Reiseberichte, Länder

Über die Fjorde

immernoch 11.06.2011:
Wir fuhren also bis Utne siehe 1. Karte rechts und überquerten den Hardangerfjord mit der Fähre nach Kvanndal. Dies ging total problemlos und kostet (Kosten 222NOK - 25€) auch nicht wirklich die Welt. Man reiht sich auf dem kleinen Parkplatz ein und geschätzt aller 45 Minuten oder so ist eine Fähre da. Man bleibt dann auch im Auto sitzen während der Überfahrt - was im WoMo natürlich doppelt bequem ist. Nach 30 Minuten ist man dann drüben und weiter gehts. Es war inzwischen nach 21 Uhr die Sonne schien zwar noch aber es wurde doch langsam Zeit einen Rastplatz zu finden.

12.06.2011:
Auf gings durch ewige Fjordlandschaften. Wasserfälle, Schnee, blaues Wasser. Wir stoppten ab und zu und ich muss sagen der Milfordsound in Norwegen ist nicht unbedingt spektakulärer.

An einem der Tourispots gab es eine riesige Tankstelle und Rasthaus - dort legten auch kleiner Kreuzfahrtschiffe an die den Fjord befuhren. Auf jeden Fall hatten wir dort die Gelegenheit mal wieder Frischwasser nachzutanken und den Rest loszuwerden...

Gegen 17:45 nahmen wir einige Kilometer weiter die Mannheller - Fodnes Fähre die uns erneut über den Sognefjord brachte. Ähnlich unkompliziert - Kostenpunkt diesmal 94 NOK (also 12 Euro) alles zusammen. Weiter gings auf der E5 und dann E16 südlich um die Hardanger vidda herum. Übernachtet wurde ausnahmsweise mal auf einem Zeltplatz. Und dort auch gleich die Waschmaschine und der Trockner in Beschlag genommen.


View Larger Map

13.06.2011:
Wir fuhren wie auf der Karte oben zu sehen bis zu einem See - wie immer war das finden einer solchen Stelle nicht einfach. Viele Stopps zum Fotografieren zwischendurch.... Und auf dem Weg zu diesem See - eine Schotterpiste musste ich ordentlich Schnee beiseite räumen. Sie Sackgasse war gerade erst halbwegs passierbar geworden aber nachrutschender Schnee hatte die teil 3-4m hohen Schneewände einstürzen lassen und ich brauchte halt eine gewisse Breite um durchzukommen.

Die Arbeit hat sich aber gelohnt! Ein herrlicher warmer sonniger Platz mit vollkommender ruhe am See erwartet uns. Dort wurde dann auch geblieben für 2 Tage weils so schön war. 

Ich sonnte mich bei 25 Grad während BuChan im Schneefeld rumschippte. Gerodelt wurde auch und ein Lagerfeuer was eigentlich permanent brannte durfte auch nicht fehlen. Yuki schaffte fleißig Stöcke ran - lieber Hund! Urlaub! Buch lesen ausspannen!

14.06.2011:
Ruhetag - nur ein bischen umherwandern und nix machen. Abends wieder grillen am Lagerfeuer.

15.06.2011:
Hey wenn da mal nicht jemand Geburtstag hat. Was aber nichts bedeutet - aber jetzt kam die Sache mit dem Zollbetrug ans Licht. Tomomi packte aus was sie extra noch mitgebracht hatte - Sekt & Vodka - klasse!
Dennoch austrinken konnte ich erstmal nix von beiden wir hatten uns nämlich entschieden weiter zu fahren und zwar nach Schweden rüber. so richtig weis ich nicht mehr warum wahrscheinlich war die Sache mit dem Wandern und Hütten besuchen langsam gelutscht und wir brauchten auch mal was anderes als immer nur Berge und Schnee.

Wir machten uns also auf den Weg -  Richtung Schweden.


View Larger Map
Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...


Diese Seite wurde am 2019-03-24 04:22:36 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.