Essen und Trinken in Norwegen

Essen und Trinken in Norwegen

Die norwegische Küche ist ländlich und eher einfach gehalten. Sie wird davon bestimmt, was das Land an Nahrung zu bieten hat, darunter Fisch, Fleisch, Pilze und Milchprodukte. Vor allem in den städtischen Zentren wird sie auch von den verschiedenen dort lebenden Kulturen beeinflusst. Entsprechend ist das groß ist dort das Angebot an internationalen Restaurants. Restaurantbesuche sind in Norwegen jedoch teuer. Das Preis-Leistungs-Verhältnis lohnt sich meist nur in den gehobeneren Restaurants.

In Norwegen wird gut gefrühstückt, die Mittagsmahlzeit fällt hingegen kleiner aus. Erst abends wird gekocht.

Landestypische Speisen

Fisch: In einem Land in dem so viel geangelt wird, kommt auch viel Fisch auf den Tisch. Ob teurer “røykelaks“ (Räucherlachs) oder die beliebten und vergleichsweise günstigen “fiskeboller“ (Fischbällchen) – die Auswahl an Fischgerichten ist groß. Zu Weihnachten wird bei Norwegern traditionell “Lutefisk“ (Laugenfisch) gegessen, gewässerter Trockenfisch mit gelatineartiger Konsistenz.

rømmegrøt: Dieser Sauerrahmbrei gilt als Nationalspeise Norwegens, die vor allem auf dem Land Tradition hat und als Begrüßungsgericht bei Festlichkeiten dient. Gegessen wird der Brei mit Butter, Zimt und Zucker und manchmal auch Rosinen. Dazu gibt es Wasser, das mit Fruchtsirup versetzt wird

Elch: Im Land der Elche gehört der große Waldbewohner auch auf die Speisekarte, vor allem auf die der gehobenen Restaurants. Serviert wird Elchfleisch zum Beispiel mit Kartoffeln und Preiselbeersoße.

Vafler: Ob als süßes Dessert oder kleine Mahlzeit zwischendurch, Norweger essen gern und häufig Waffeln. Am besten schmecken sie frisch zubereitet wenn sie noch warm sind, pur oder mit Belag, z.B. Sahne. Die Rezepte und Variationen sind zahlreich. Auch andere Süßspeisen wie Kuchen erfreuen sich großer Beliebtheit.

Getränke

Kaffee: Norweger trinken Kaffee in großen Mengen und das am liebsten schwarz. Es lohnt sich beim Kauf einer Tasse Kaffee nach einem “påfyll“-Angebot zu fragen, denn oft gibt es die zweite Tasse günstiger oder sogar gratis.

Bier: Beliebt bei den Norwegern ist auch Bier - es sich selbst zu brauen hat in Norwegen Tradition. Für den Eigenbedarf ist das auch ganz legal. Die Biersorten reichen vom leichten “lettøl“ (2,5%) bis zum höherprozentigen “gulløl“ bzw. “bokkøl“ (7%).

Aquavit: Der würzige Aquavit mit seinem Geschmack nach Kümmel ist nicht nur in Norwegen, sondern in ganz Skandinavien beliebt. Aus Norwegen kommt der “Linie Aquavit“, zu dessen Hauptkomponenten neben Kümmel auch Anis zählt. Diese hochprozentige Spirituose wird beispielsweise zu deftigen Fleisch- oder auch zu Fischgerichten getrunken.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Norwegen


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 13:07:11 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.