Reise Tipps, Reiseberichte, Länder

23.01.2010:
Es hatte die ganze Nacht geregnet und sollte auch heute den ganzen Tag weiterregnen. Wir beschlossen heute auf die Südinsel überzusetzen. Ein Fährticket hatten wir nicht reserviert – wir probierten es einfach. Wir fuhren über Palmerton den Highway #1 und erreichten gegen 12:00 Wellington. Immer den Schild nach „Picton Ferry“ und problemlos erreichten wir den Fährhafen. Nach 5 Minuten hatte ich ein Ticket der „Bluebridge Cook Strait Ferry“ – nicht die allerbilligste Kategorie aber immernoch günstiger als befürchtet (der Van kostete 130 NZD, 2 x 55 NZD pro Person, Baby kostenfrei = 240 NZD). Im Van hätten sich auch gut und gerne 2 weitere Personen verstecken können – kontrolliert wurde eigentlich nicht. Der Winkemann nahm unsere „Tickets“ im vorbeifahren ab und später wurde nichts mehr gecheckt. Gegen 13 Uhr legte die Fähre bei Regen und stürmischer See ab. Die Fahrt dauerte knapp 4 Stunden und wir wurden ordentlich durchgerüttelt vom Sturm. Die Kotztüten wurden knapp…

Nach dem wir gegen 17:00 runter waren hob ich erstmal wieder Geld ab bei der Westpac (700NZD + 800 NZD) und tankte voll. Wir fuhren dann die „Scenic Route“ Richtung Nordwesten „Queen Charlotte Drive“ bis uns erneut übel war von den ewig vielen Kurven. In der Nähe von Linkwater fanden wir einen hübschen Campingplatz 2x13NZD und in einer regenfreien Minute baute ich das Zelt auf.

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...