Neuseeland: Geographie

Neuseeland besteht aus der Südinsel und der Nordinsel und über 700 wesentlich kleineren Inseln im südwestlichen Pazifischen Ozean. Die Tasmanische See trennt Neuseeland vom 1.700km entfernten Australien. Die Nord- und die Südinsel werden von der 23km breiten Cookstraße getrennt. Insgesamt beträgt die Landfläche 268.680 Quadratkilometern.

Nordinsel

Norden: Im Northland kannst du den beeindruckenden Kauri Wald Waipoua Kauri Forest besuchen. Der beherbergt den größten Kauri des Landes, den “Gott des Waldes“ (“Tane Mahuta“), der 52,5m hoch ist und einen Umfang von knapp 14m Metern hat. Nicht nur der Ninety Mile Beach scheint unendlich zu sein, auch viele andere menschenleere Strände laden zum Baden und Spazieren ein. Du kannst hier außerdem Wracktauchen und mit Delfinen schwimmen. Auckland ist die bei weitem größte Stadt Neuseelands. Um einzukaufen und auszugehen bist du hier eindeutig an der richtigen Adresse.

Zentrale Hochebene: Hier kannst du den Tongariro Nationalpark besuchen, dessen Vulkane Ngauruhoe, Tongariro und Ruapehu von der UNESCO zum Weltkulturerbe und Weltnaturerbe erklärt wurden. Eine beliebte Tageswanderung durch die Vulkanlandschaft ist das Tongariro Crossing. Hier findest du auch den riesigen Lake Taupo und den Ort Taupo, wo du relativ günstige Fallschirmsprünge machen kannst.

Osten: Die Bay of Plenty (“Bucht des Überflusses“) liegt an der Ostküste der Nordinsel Neuseelands und ist Namensgeber für eine ganze Region. Vor der Bucht liegt die Vulkaninsel White Island. Bei einem Ausflug dorthin kannst du durch den Krater des aktiven Vulkans wandern. Die Region Waikato ist mit einer besonders grünen Landschaft gesegnet. Hier kannst du auch die Überbleibsel von einer “Herr der Ringe“ Kulisse besichtigen. Doch auch unterirdisch kannst du hier einiges Erleben. Die Waitomo Caves sind ein unglaublich verzweigtes System von Höhlen, in die du dich Abseilen kannst oder durch die du auf einem Schwimmreifen auf einem unterirdischen Fluss treiben kannst. Die Coromandel Halbinsel ist durch spektakuläre Küsten und Strände geprägt. Am Hot Water Beach kann man sich bei Ebbe ein Loch in den Strand graben, das sich dann mit Wasser aus heißen Quellen füllt. Auch Cathedral Cove ist einen Besuch wert. Hier kannst du einen höhlenförmigen Felsenbogen und weißen Sand bewundern. Das Eastland ist eine Hochburg der Maorikultur und in den Orten sind zahlreiche Maori Kirchen und “Marae“ (Versammlungshäuser) zu sehen. Die Stadt Gisborne ist die weltweit die erste Stadt, die von der Morgensonne geweckt wird. Vor allen Silvester zieht Gisborne viele Menschen an, die als erstes die aufgehende Sonne im neuen Jahr sehen wollen. Geysire, heiße Quellen und blubbernde Schlammlöcher erwarten dich in Rotorua. Lass dich von dem intensiven Schwefelgeruch, der allgegenwärtig scheint, nicht vom Entdecken dieser faszinierenden Region abhalten. Hier kannst du auch bei Folkloreveranstaltungen einiges über die Kultur der Maori lernen.

Westen: Die Region Taranaki ist genau das Richtige für Outdoorfreunde. Der gleichmäßig geformte Mount Taranaki (Mt. Egmont) überragt die Region. Mehr als 50 Quellen entspringen hier und die Pflanzenvielfalt ist einzigartig.

Süden: Wellington ist die Hauptstadt Neuseelands, obwohl sie nur die drittgrößte Stadt ist. Um Kultur und Kunst Neuseelands kennenzulernen bist du hier genau richtig.

Südinsel

Norden: Die Marlborough Sounds mit den unzähligen kleinen Inseln eignen sich hervorragend für Wanderungen und Kayakausflüge. Im Nordwesten ist die sonnigste Region Neuseelands. Hier gibt es wunderschöne Strände zu entdecken. Du kannst dort auch dein Gepäck mit Souvenirs von zahlreichen Kunsthandwerkern vergrößern.

Zentrum: Die Southern Alps dominieren das Zentrum der Südinsel mit vielfältigen Wanderangeboten. Auch eine der schönsten Bahnstrecken der Welt führt mitten hindurch.Queenstown ist der reinste Abenteuerspielplatz mit den vielfältigsten Bungee- und Fallschirmsprungangeboten vor herrlicher Kulisse. Auch die Natur um Wanaka ist einzigartig und zieht viele Kletterer an.

Osten: Die Landschaft hier wird von den sandigen Stränden bis zu den Southern Alps von Weideland dominiert. Gelbaugenpinguine sind die seltensten Pinguine der Welt und hier kannst du sie beobachten.

Westen: Die Westküste ist nur dünn besiedelt und durch wilde Landschaften geprägt. Hier findest du Gletscher, die bis in den Regenwald hineinragen und felsige Küsten.

Süden: Von der Stadt Invercargill aus kannst du mit der Fähre oder dem Flugzeug zu der drittgrößten Insel Neuseelands weiterreisen. Steward Island ist kaum besiedelt und ist eines der letzten Rückzugsgebiete für den Streifenkiwi.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Neuseeland


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-17 23:51:54 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.