Ruinen von Karakorum

Karakorum, die alte Hauptstadt der Mongolei

Karakorum, die alte Hauptstadt der Mongolei

Wer kennt ihn nicht – Dschingis Khan, den großen mongolischen Feldherrn, den Schrecken der westlichen Welt. In der Mongolei baute er sich seine Hauptstadt: Karakorum. Errichtet im 13. Jahrhundert, war sie nicht nur die Stadt von Dschingis Khan, sondern auch mehrerer seiner Nachfolger. Mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, verfiel sie schließlich gegen Ende des 16. Jahrhunderts. In Karakorum – was auf Deutsch übrigens so viel wie „schwarzer Fels“ bedeutet – ließ sich der Mongolenherrscher einen riesigen Palast bauen, nach dessen Resten seit einigen Jahren unter deutscher Beteiligung intensiv gegraben wird. Karakorum liegt in der Kulturlandschaft Orchon-Tal, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.


Kategorie: Unesco Stätte in Mongoleibekannteste Sehenswürdigkeiten in Mongolei
Quelle:

Von: Christine Mahler

Eingetragen / geändert am: 18.02.2013
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-08-07 12:13:11 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.