Hypogäum von Ħal-Saflieni

Zwischen 3800 und 2500 vor Christus wurde das Hypogäum von Ħal-Saflieni als unterirdischer Tempel genutzt. Inzwischen gehört er zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Die weitläufige Anlage wurde 1899 beim Bau eines Hauses zufällig entdeckt. Trotz der späten Meldung des Fundes an die Behörden erst drei Jahre später konnte inzwischen der Zugang zu allen unterirdischen Räumen gefunden werden. Neben diversen Artefakten befinden sich auch die Skelette von 7000 Menschen in den Katakomben. Die Tunnel sind als Labyrinth angelegt, das von vielen kleinen und großen Hallen und Nischen unterbrochen wird - und das auf drei Ebenen. Wände und Decken sind in manchen Teilen mit Malereien verziert. Der Tempel kann besichtigt werden.


Kategorie: Unesco Stätte in Maltabekannteste Sehenswürdigkeiten in Malta
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 20.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-13 19:48:29 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.