Struve-Bogen (Litauen)

Der Struve-Bogen ist ein Netz geodätischer Vermessungspunkte, http://de.wikipedia.org/wiki/Vermessungspunktdas sich über eine beeindruckende Länge von insgesamt 2.821 km erstreckt. Dieser geodätischen Vermessungsbogen soll helfen, Teile der Erdoberfläche zu vermessen.
Der Bogen wurde im Jahr 2005 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt und durchläuft insgesamt 10 Länder.
Der Beginn des Denkmals ist im norwegischen Hammerfest, von dort aus zieht es sich über Schweden, Finnland, Russland und Estland bis hin zu Lettland. Dort befinden sich zwei dieser Messpunkte; einer in Sestu-Kalns und der andere in Jēkabpils. Von dort aus erstreckt sich der Struve-Bogen weiter über Litauen, Weißrussland und Moldawien, bis er schließlich in der Ukraine sein Ende findet.  Seinen Ursprung fand der Struve-Bogen seinerzeit in Estland, Initiator des Denkmals war der von 1820 bis 1839 agierende Direktor Struve des Observatoriums von Tartu.


Kategorie: Unesco Stätte in Litauenbekannteste Sehenswürdigkeiten in Litauen
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 18.03.2013
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien