Nationalmuseum für Völkerkunde und Naturgeschichte

Ein großes Museum in der moldawischen Hauptstadt Chişinău ist das Nationalmuseum für Völkerkunde und Naturgeschichte. Dieses hat seine Wurzeln 1889 in einer landwirtschaftlichen Ausstellung, die Baron Alexander Stewart veranstaltet hatte. Wenig später öffnete auf deren Grundlage das Museum für Landwirtschaft, später dann das Museum für Zoologie, Landwirtschaft und Handwerk. Viele Bezeichnungen folgten, wie zum Beispiel Regionalmuseum für Bessarabien, Nationalmuseum für Naturgeschichte Chişinău, Republikanisches MSSR-Museum, Staatliches Museum für Heimatkunde und Staatliches Museum für Geschichte und Heimatkunde.
Erst 1991 wurde die heutige Bezeichnung eingeführt. Das Museum ist nicht nur ein Touristenmagnet sondern auch kulturelles und wissenschaftliches Zentrum. Es beherbergt außerdem einen sehenswerten botanischen Garten.


Kategorie: bekannteste Sehenswürdigkeiten in Moldau
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 23.03.2010
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-12-10 04:28:03 (für 8640000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.