Bloß nicht! Tipps für Mexiko.

Gepflogenheiten in Mexiko – so liegst du richtig!

¡Viva México!, es lebe Mexiko! Gründe für diesen Ausspruch gibt es unzählige, denn Mexiko bietet ein Füllhorn an Sinneseindrücken und eine reiche kulturelle Geschichte. Doch wie jede fremde Kultur hat auch die mexikanische ihre Eigenheiten. Wer nach Mexiko reisen möchte, der findet mit den folgenden Tipps die wichtigsten Hilfestellungen, um die Mexikaner auf dem richtigen Fuß zu erwischen.

Klar ist: Wer eine arrogante Haltung gegenüber Einheimischen oder ein offensichtliches Desinteresse an ihrer Kultur an den Tag legt, der wird auf wenig Gegenliebe stoßen. Freundlichkeit, Offenheit, echtes Interesse und ein paar Brocken Spanisch können dagegen so manche Tür öffnen und den Weg zu einem fruchtbaren Kontakt mit den Mexikanern ebnen.

Dabei hilft, dass man in Mexiko Fremden gegenüber aufgeschlossen ist. Als Deutscher hat man außerdem ein Ass im Ärmel, da deutsche Erfindungen, Exporte und Fabriken in Mexiko einen guten Ruf genießen.

Höflichkeit hat Priorität – spielen deine Karten richtig …

Höflichkeit wird in Mexiko besonders groß geschrieben. Gespräche orientieren sich zum Beispiel an einem festgelegten Ritual: zunächst begrüßt man sich, dann wird die Freude des Treffens zum Ausdruck gebracht und erst später wird über wirkliche Inhalte geredet. Man sollte sich deshalb vor der Reise einen Grundwortschatz mit den wichtigsten Wörtern aneignen, der Wille zur Kommunikation wird geschätzt.

Gastgeschenke aus dem eigenen Land sind bei einem Besuch gerne gesehen, sollten aber nicht zu teuer ausfallen. Der Hintergrund: Die Höflichkeit gebietet es den Mexikanern, sich irgendwann zu revanchieren. Eine korrekte Bezeichnung der mexikanischen Ureinwohner mit „Indigenes“ und nicht mit „Indios“ ist unabdingbar, da Letzteres diskriminierend ist. Anders als in europäischen Ländern ist das Trinkgeld in vielen Bereichen ein wichtiger Teil des Gehalts und sollte daher immer großzügig gezahlt werden – 15 bis 20% sind die Regel.

Fettnäpfchen!

Bei all den nicht direkt ausgesprochenen Regeln und Erwartungshaltungen gibt es auch Platz für Fettnäpfchen. Wir haben die wichtigsten schon mal präventiv für dich aus dem Weg geräumt:

1. Einladungen werden rasch ausgesprochen, sind jedoch meist nur ernst gemeint, wenn sie ein zweites Mal durch Nennung von konkretem Ort und genauer Zeit bestätigt werden.

2. Einer Frau oder einem Ehemann zu schmeicheln gilt als unsittlich und sollte daher unterlassen werden.

3. Hilfestellung in alltäglichen Situationen ist willkommen, diese sollte aber vor dem Handeln zuerst angeboten werden. Ein unangekündigtes Helfen verletzt häufig Persönlichkeitsgefühle!

4. Besonders vorsichtig sollte der Besucher mit dem Patriotismus der Einheimischen umgehen. Kritik an Zuständen in Mexiko durch Fremde wird missbilligend aufgenommen. Auch wenn ein Mexikaner selbst über sein Land herzieht, sollte man seine eigene Meinung nur zurückhaltend kundtun. Die Achtung der Traditionen und Fragen zum besseren Verständnis der Kultur sind dagegen gerne gesehen.

5. Auch ungern gesehen ist das feilschen in den Läden – abgesehen von touristischen Läden, wo man sich dies gewohnt ist. Doch sonst stellt dies häufig eine Beleidigung dar, auch wenn sich die wenigsten Mexikaner offen beleidigt zeigen werden - der Höflichkeit wegen.

6. „Mañana, morgen“, kriegt man oft zu hören. Als Mexiko Reisender ist Geduld eine wichtige Tugend. Mit der Pünktlichkeit wird es nicht so genau genommen, und wenn mal eine Bestellung untergeht, frag lieber höflich und geduldig nach, anstatt deinem Unmut Luft zu machen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Mexiko


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-10-23 13:14:45 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.