Warum ist Malta so besonders?

(c) Schmeissi

Malta gehört zu den kleinsten Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Etwas mehr als 500.000 Menschen leben auf den von der Sonne verwöhnten Inseln. Denn diese scheint das gesamte Jahr hindurch und überflutet die wunderschönen Stände mit ihrem warmen Licht. Zudem findet sich in den Städten ein pulsierendes Nachtleben, viele Sehenswürdigkeiten aber auch Abenteuer und sportliche Aktivitäten kommen nicht zu kurz. Welche Argumente diese schönen Inseln noch haben und warum Touristen diese ebenso in ihr Herz geschlossen, wie es bei Online-Casinos der Fall ist, erklären wir im folgenden Beitrag.

Sonne pur und Strände, soweit das Auge reicht

Malta ist eine mediterrane Nation, die sich über satte acht Monate Sommer freuen darf. Dieses Glück haben nicht viele europäische Länder. Damit hat man als Tourist das Glück, das es kaum Zeiten gibt, an denen sich eine Reise zum Inselstaat Malta nicht lohnen würde. Auf ordentliche 30 °C steigt das Thermometer zischen April und November. Durchschnittlich werden hier mehr als 3.000 Sonnenstunden per anno erreicht. Damit zählt der kleine Staat zu den sonnenreichsten Ländern in Europa. Doch auch zwischen Dezember und März lässt es sich noch gemütlich in der wärmenden Sonne liegen oder im kristallklaren Wasser baden.

An welchem Strand man sich letztendlich niederlässt, ist fast schon mehr Qual als Wahl. Denn auf den drei Hauptinseln von Malta findet sich eine Vielzahl großartiger Strände. Besonders herausstechend sind Ghajn Tuffieha, St. Peter´s Pool, Golden Bay und die Bucht von Mgarr ix-Xini. Die Schwierigkeit ist dabei nicht dorthin zu kommen – das Verabschieden wird zur Herausforderung. Blaues Meer, perfekter Sand oder abgeschiedene Buchten bieten jedem Reisenden, was er von einem Aufenthalt erwartet. So findet sich beispielsweise zwischen den Hauptinseln Maltas und Gozo die zerklüftete kleine Insel Comino. Auf dieser leben gerade einmal vier Einwohner und die Natur ist beeindruckend unverändert. Wer etwas Einmaliges sucht oder abgelegene Sandstrände schätzt, ist auf dieser Insel genau richtig. Hier findet sich auch die bezaubernde blaue Lagune. Das naturbelassene Becken ist gefüllt mit azurfarbenem Wasser und bringt jeden in seinen Bann.

Glücksspiellizenz und deutsche Auswanderer

Auch unter den Anbietern von Online-Casinos ist Malta sehr beliebt. Wer denkt, dass dies nun ein Kontrast zu den Touristen und den goldenen Stränden steht, muss wissen, dass der Staat ähnlich wie beim Tourismus für geregelte Abläufe bekannt ist. Daher versuchen immer mehr Menschen, sich auf Malta anzusiedeln. Online-Casinos kommt dabei die MGA zugute – die Malta Gaming Authority. Dies ist die Glücksspiellizenz der Glücksspielbehörde von Malta. Seit 2003 vergibt der Inselstaat diese an qualifizierte Unternehmen, die damit ihr Angebot ganz legal in Deutschland offerieren dürfen. So, wie also Online-Unternehmen, die sich immer häufiger auf Malta ansiedeln, finden jedes Jahr Hunderte Deutsche den Weg in den Inselstaat, um dauerhaft zu bleiben.

Da Linksverkehr herrscht und das Englisch durch Großbritannien einen großen Einfluss hat, sollte man als Reisender genug englisch sprechen können. Wer zudem noch ein paar Worte Maltesisch kann, hat schon ein Stein im Brett der Bewohner. Und so zeigt sich am Tag das relaxte Leben, das man von mediterranen Regionen kennt. Doch in der Nacht herrscht reges Treiben hinter den altertümlichen Fassaden. Hier legen DJs auf, die internationale Bekanntheit haben und das Nachtleben vielerorts zum Beben bringen. Besonders St. Julian hat sich als Hotspot hervorgetan.

Die Geschichte von Malta hingegen reicht mehr als 7.000 Jahre zurück. Somit ist die kulturelle Prägung älter als die der Großen Mauer in China oder der Pyramiden aus Ägypten. Wer hier durch die altertümlichen Straßen schlendert, fühlt sich häufig wie in einem authentischen Freiluftmuseum. Die gesamte Stadt Valletta wurde von der UNESCO sogar zum Weltkulturerbe ernannt. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Menschen aus Deutschland hier herzieht und das, weit über einen normalen Urlaub hinaus. Denn Sonne, Kultur und eine einmalige Natur in Kombination mit freundlichen, hilfsbereiten Menschen machen es ganz schwer wieder in die Heimat zurückzukehren.

Reiseberichte


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien