Ħaġar Qim

Ħaġar Qim war eine große Tempelanlage, von der noch die Reste von vier Tempeln übrig sind. Diese sind in den Jahren zwischen 3600 und 2500 vor Christus entstanden. Diverse Keramikfunde und Hinweise auf Umbauten beweisen die Nutzung der Anlagen während der gesamten Tempelkultur auf Malta. Erst 1839 erfolgte die komplette archäologische Freilegung des gesamten Areals.
Inzwischen ist es touristisch erschlossen. Ein Besuch von Ħaġar Qim darf bei jedem Urlaub auf Malta auf keinen Fall fehlen. Relativ gut erhalten ist der Südtempel, aber auch einzelne andere Details wie ein Bankaltar zur Ablage von Opfergaben sind noch deutlich zu sehen.


Kategorie: bekannteste Sehenswürdigkeiten in Malta
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 20.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-07 08:19:33 (für 0 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.