Madagaskar: Transport und Anreise

Mit dem Flugzeug

Mit Bus und Bahn
www.madarail.mg
www.madabus.com

Die Anreise mit dem Flugzeug ist die schnellste und bequemste Möglichkeit, Madagaskar zu erreichen. Die Hauptverbindung nach Europa führt vom internationalen Flughafen Ivato, der wenige Kilometer nördlich der Hauptstadt Antananarivo liegt, nach Paris. Es gibt dazu noch viele Verbindungen zum afrikanischen Festland, Réunion und Mauritius. Aufgrund der schlechten Straßen ist das nationale Flugnetz ganz gut ausgebaut. Das Land besitzt insgesamt 82 Flughäfen Trotz der häufigen Flüge sind viele Verbindungen schnell ausgebucht. Das Monopol für die Inlandsflüge hat Air Madagascar. Diese Fluglinie ist allerdings wegen erheblicher Sicherheitsmängel bekannt. Ebenso gibt es oft Streiks und Flüge verspäten sich oder fallen gar aus.

Mit dem Mietwagen

Madagaskars Straßen sind recht schlecht. Die meisten Straßen sind nicht geteert und während der Regenzeit unpassierbar. Die wichtigsten Routen an der Küste und von und zur Hauptstadt sind inzwischen aber geteert und ausgebaut. Bei deiner Routenplanung solltest du unbedingt genug Zeit einplanen. Auf manchen Straßen braucht man für 100km einen ganzen Tag. Aufgrund des Straßenzustands ist ein Geländewagen unbedingt zu empfehlen.

Wenn du ein Auto mieten möchtest, wird dir meist ein Fahrer dazu angeboten. Straßen und Autos sind schlecht und ein einheimischer Fahrer weiß damit besser umzugehen. Wenn du alleine fahren möchtest, solltest du unbedingt auf die Straßenverhältnisse, Tiere und Betrunkene achten. Meide Fahrten im Dunkeln und halte Vorsichtmaßnahmen zur Vermeidung von Überfällen (geschlossene Fenster, verriegelte Türen) ein. Tanke, wenn du eine Tankstelle siehst. Auf manchen abgelegenen Routen gibt es nur selten Tankstellen.

Mit der Bahn

Das Bahnsystem ist relativ schlecht ausgebaut. Es gibt Verbindungen von der Hauptstadt über Brickaville nach Toamasina. Diese Züge fahren aber sehr selten. Madarail ist für die meisten Verbindungen verantwortlich. Es gibt auch einige landschaftlich sehr schöne Touristenstrecken.

Mit Bus und Taxi

Transport in Madagaskar

Es gibt Expressbusse, die die großen Städte miteinander verbinden. Diese Busse sind schneller und komfortabler als die Taxi-Brousses, die regional Orte verbinden. Diese kleinen Busse sind die Fortbewegungsart Nummer eins in Madagaskar. Die Preise sind gesetzlich geregelt und relativ niedrig. Allerdings sind die Busse fast immer überladen und fahren zu schnell auf den schlechten Straßen. Wenn du eine Wahl hast, versuche lieber einen Expressbus zu nehmen. Allerdings ist das Reisen mit den kleinen Bussen auch eine gute Möglichkeit mit Madagassen in Kontakt zu kommen und das typisch madagassische Leben zu spüren.

In Madagaskar gibt es auch ganz normale Stadttaxis. Die meist gelben oder orangefarbenen Autos erkennt man an einem Schild auf dem Dach. Um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, solltest du den Preis vor Abfahrt verhandeln.

Neben motorisierten Fortbewegungsmitteln sind in Madagaskar auch zahlreiche Rikschas unterwegs. Die Fahrer versuchen manchmal sehr aggressiv, Kunden zu werben. Auch hier ist es am Besten, den Preis vorher auszuhandeln.

Mit dem Schiff

Neben dem wichtigsten Hafen des Landes, Toamasina, gibt es noch weitere große Häfen: Antsiranana, Mahajanga und Toliara. Du kannst nicht nur mit dem Flugzeug nach Madagaskar kommen. Es gibt auch Schiffsverbindungen von Sansibar, Mombasa und Mauritius. Bei Schiffsfahrten solltest du unbedingt selbst auf deine Sicherheit achten. Fahre nicht auf überfüllten Booten mit und vergewissere dich über die Lage einer Rettungsweste. Vor den Küsten Madagaskars kannst du Segeln und auch innerhalb des Landes gibt es Wasserwege.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Madagaskar


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-16 22:10:32 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.