Madagaskar: Geographie

Geographie Madagaskar

Das Land Madagaskar umfasst die gleichnamige große Insel vor der Ostküste Mosambiks. Das ganze Land liegt im indischen Ozean und hat demnach keine direkten Nachbarländer. Mit 587.041km² liegt Madagaskar zwischen Botswana und der Ukraine auf Platz 47 der Weltrangliste. Nach Grönland, Neuguinea und Borneo ist Madagaskar die viertgrößte Insel der Welt, und nach Indonesien der zweitgrößte Inselstaat. Madagaskar hat 5000km Küstenlinie mit traumhaftem Stränden. Vor den Küsten sind stellenweise Korallenriffe und kleinere Inseln vorgelagert.

Die "Rote Insel", aufgrund der roten Erde so genannt, hat sich bereits vor sehr langer Zeit vom rund 500km entfernten Afrika und dem 3500km entfernten Indien getrennt. Die Hauptinsel wird von einem Gebirgszug durchzogen und im Zentrum befindet sich ein Hochplateau mit 800-1600m Höhe über dem Meeresspiegel. Diese Gebirge sind vulkanischem Ursprungs und du kannst zahlreiche Kraterseen besuchen. Nach Westen fällt das Plateau nur leicht ab. Nach Osten hingegen gibt es einen sehr steilen Abfall, der zu einer nur 20km breiten Küstenlinie führt. Die höchste Erhebung des Landes ist der Maromokotro mit 2876m. Es gibt einige Binnenseen, darunter der Alaotra-See im nordöstlichen Hochland und der Kinkony-See im Westen.

Politisch wird das Land in sechs Regionen und 22 Provinzen unterteilt.

Der Norden

Im Norden des Landes befindet sich das Tsaratanana-Gebirge mit dem höchsten Gipfel des Landes. Die Gebirgslandschaft vulkanischen Ursprungs ist sehr reizvoll für ausgedehnte Wanderungen. In diesem Landesteil gibt es noch ein weiteres Gebirge, das Ankrara-Gebirge. Der heilige See Anivorano ist ebenfalls einen Besuch wert. Der Großteil des Nordens ist durch Landwirtschaft, Vanilleplantagen und Reisanbau geprägt.

Vor der nordwestlichen Küste befindet sich die Bade- oder auch Duftinsel genannte Insel Nosy Be. Sie bietet schöne Strände, Kraterseen und Erholung pur.

Der Osten

Die Berge des Hochplateaus im Osten der Insel fallen steil zur Küste hin ab. Da dieser teil des Landes den meisten Regen abbekommt, konnte sich dort ein Regenwald entwickeln. Dieser ist auf der Halbinsel Masoala noch am intaktesten. Diese Halbinsel formt die Bucht von Antongil. Der Pangalanes-Kanal ist ein teils natürlich, teils künstlicher, über 600km langer Kanal südlich von Toamasina.

Der Süden

Der Süden ist im Vergleich zum feuchten Osten eine richtige Wüste. Dieses trockene Stück Land ist dennoch sehr reizvoll. Im südlichen Hochland formt das Îsalogebrige schöne Canyonlandschaften. Bei Sarodrano kannst du Grotten besuchen. Dieser Landesteil bietet aber nicht nur Berge, sondern auch schöne Strände.

Der Westen

Der Westen ist vergleichsweise flach. Neben schönen Stränden kannst du im Südosten die charakteristischen Baobab-Wälder besuchen. Auch in diesem Landesteil gibt es Grotten und Seen.

Das Zentralplateau

Im zentralen Hochplateau der Insel befindet sich die Hauptstadt Antananarivo. Die höchsten Gipfel gehören zu dem bis zu 2600m hohen Ankaratra-Gebirges. In der Umgebung der Hauptstadt kannst du die Wasserfälle von Manjakatompo, den Mantasoa-Stausee, den Vulkansee Ampefy sowie Thermalquellen besuchen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Madagaskar


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-19 12:15:42 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.