Libanon Geographie

Libanon liegt im Nahen Osten (Vorderasien) und grenzt östlich mit großen Teilen an Syrien. Im Westen grenzt das Land an das Mittelmeer und im Süden an Israel. Libanon ist ein relativ kleines Land mit einer Fläche von 10.452km² (Weltrang 162) und einer Küstenlänge von 225km. Von Westen nach Osten gliedert sich das Land in vier Landstreifen: die dicht besiedelte Küste, das Libanongebirge, die Bekaa-Ebene und den Antilibanon.

Das Libanongebirge (Mount Libanon)

Das Libanongebirge zählt zu den schönsten Landschaften des Mittelmeerraums. Der höchste Berg ist mit 3.088m Qurnat Aswad (Schwarzes Horn). Von November bis April sind die Berge mit Schnee bedeckt. Hier gibt es Skigebiete und schöne Bergdörfer wie Broumana und Aley. Viele Libanesen haben hier ihre Ferienhäuser und entfliehen im Sommer der Schwüle der Küstengebiete. Daher bietet der Ort eine Menge Nachtclubs und Restaurants und gleicht manchmal einer europäischen Stadt. Auch Aley ist vor allem im Sommer ein beliebter Touristenort, circa 17km von Beirut bergaufwärts. In dem klimatisch-angenehmen Ort verbringen auch gerne Araber aus den Golf-Staaten ihre Ferien. Das bekannteste Skigebiet ist Faraya Mzaar mit insgesamt 80km Skipiste und atemraubendem Ausblick.

Die Bekaa- Ebene

In der Bekaa-Hochebene (zwischen dem Libanongebirge und dem Antilibanon) liegen bekannte Weingüter, alte Ruinenstädte und Tempelanlagen. Baalbek beeindruckt durch seine riesige gut erhaltenen römischen Tempelanlagen, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. Im 18. Jahrhundert lebten hier gerade einmal 800 Bauern und heute ist Baalbek eines der beliebtesten Touristenziele Libanons. Unter der Schirmherrschaft Kaiser Wilhelms II arbeiteten Archäologen und Architekten zwischen 1900-1904 an den beeindruckenden Ruinen. Anjar ist eine ganze Ruinenstadt im südlichen Teil der Bekaa-Ebene, auch sie zählt seit 1984 zum Unesco-Weltkulturerbe. Am Rande des Dorfes Nihar gibt es einen weiteren Blick in die römische Vergangenheit des Landes: Eine Tempelanlage, die etwas kleiner ist als die in Baalbek. Für Feinschmecker sind die Weingüter wie das Chateau Kefraya interessant und Restaurants, die ihre Zutaten aus der fruchtbaren Umgebung geliefert bekommen.

Antilibanon

Das Gebiet bildet mit dem Hermon- Gebirge die Grenze zu Syrien. Hier gibt es neben engen Schluchten, reißenden Bächen, grünen Tälern und Bergkämmen voller Pinien und Zedern auch Skigebiete. Zahle ist die Hauptstadt der Region. Die drittgrößte Stadt Libanons und liegt am Fuße des Antilibanon. Hier gibt es viele nette Restaurants und guten Wein und Arak aus der Region. Von hier aus kannst du die leuchtend roten Dächer und Kirchtürme bestaunen.

Die Mittelmeerküste

Neben Beirut gibt es weitere spannende Städte an der mediterranen Küste: Im Norden liegt Tripoli, die zweitgrößte Stadt in Libanon. Das historische Zentrum mit der Zitadelle und der großen Moschee, der Madrasa Al-Qatawiah und weiteren Koranschulen ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Byblos (arabisch: Jibail) ist eine wunderschöne Hafenstadt nördlich von Beirut für die Geschichts-Interessierten unter euch. Auch früher war hier ein bedeutender Hafen für Holzexport. Als eine der ältesten phönizischen Städte steht Byblos auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbe und gilt als Perle des Mittelmeers.

Weiter südlich von Beirut liegt Saida, die Provinzhauptstadt Süd-Libanons: Seit der Perserzeit ist sie bekannt als Stadt der Gärten und bis heute findet man Orangen- und Zitronenplantagen. 1228 errichteten die Kreuzfahrer hier ein Seekastell, heute ist es das Wahrzeichen der Stadt.

Tyros (Sour), circa 95km von Beirut entfernt, ist ebenfalls eines der Unesco-Weltkulturerben und liegt auf einer Landzunge. Die Stadt bietet bunte Märkte, eine weiße eindrucksvolle schiitische Moschee und einen schönen Hafen.

In der Nähe von Tripoli gibt es drei Mittelmeerinseln, die einzigen des Landes: Sanani, Ramkine (Fanar), und Palm (Nakhl). Sie gehören weitestgehend zu geschützten Naturreservaten.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Libanon


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 23:14:52 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.