Kunst und Kultur in Kuba

Die Kultur Kubas ist durch die vielen historische Einflüsse eine bunte Mischung verschiedener Kulturen und damit sehr vielseitig. Nicht zuletzt bedingt das angenehme Klima auf der Karibikinsel natürlich auch einen gewissen Frohsinn, der im Alltag und auch im kulturellen Leben mitschwingt.

Literatur und Malerei

Kunst und Kultur in Kuba
Die helden der Revolution sind auch in der Kunst allgegenwärtig vertreten.

Die kubanische Literatur ist zwar nicht weltberühmt, aber auch auf Deutsch erhältlich. Allerdings gibt es dabei einige politische Probleme. Durch die Zensur und aufgrund der mangelnden Meinungsfreiheit ist es vielen Autoren nicht möglich, ihre Werke zu veröffentlichen. So sind viele bekannte kubanische Schriftsteller im Exil tätig beziehungsweise tätig gewesen.

Zu den Wichtigsten zählen etwa Alejo Carpentier, der Romane wie "Die verlorenen Spuren" oder "Explosion in der Kathedrale" verfasst hat, welche sich mit der Geschichte und kulturellen Identität Kubas auseinandersetzen. Auch Guillermo Cabrera Infante ist ein bekannterer Vertreter kubanischer Literatur. Er hat beispielsweise "Drei traurige Tiger" geschrieben, ein Roman voller Witz über das prärevolutionäre Kuba.

Übrigens lebte auch Ernest Hemingway zwanzig Jahre auf Kuba, sein bekanntestes Werk ist "Der Mann und das Meer".

Die Malerei in Kuba wird heute viel von Kitsch dominiert, der Touristen angedreht wird. Die Geschichte Kubas hat aber auch ganz andere Richtungen hervorgebracht.

Musik und Film

Musik spielt in Kuba eine sehr große Rolle. Die Kubaner lieben es, neue Tänze auszuprobieren und zu kreieren. Daher finden sich zahlreiche Stilrichtungen auf der Insel, gal ob Mamba, Salsa, Chachacha oder Tango. Fetzige Rhythmen, die von Trommeln und jeder Menge exotischer Instrumente geschlagen und begleitet werden, bestimmen hierbei den Ton.

Berühmte kubanische Interpreten sind etwa Company Segundo, Eliades Ochoa oder Ibrahim Ferrer. Nach der Revolution Castros gewann zudem der kubanische Film an Bedeutung. Zum einen war er ein wichtiger Propagandafaktor, zum anderen aber auch kultureller Stolz.

Werke wie "Erdbeer und Schokolade", "Das Leben, ein Pfeifen" oder "Buena Vista Social Club" sind auch über die Staatsgrenzen hinweg bekannt und erfolgreich.

Feste und Feiertage

Kuba hat eine Vielzahl unterschiedlicher Feiertage, die religiös oder politisch begründet sind. Ein besonderes Highlight ist der kubanische Karneval. Dieser geht darauf zurück, dass den Sklaven an einem Tag in der Woche gestattet wurde, öffentlich zu musizieren und feiern. Er wird mit viel Musik und Umzügen gefeiert.

Politisch wichtige Feiertage sind natürlich der erste Mai, der Tag der Arbeit, der mit Festreden und Paraden begangen wird. Auch wichtige Eckdaten der kubanischen Revolution wurden zu nationalen Feiertagen erklärt. Religiöse Festtage sind dagegen Weihnachten oder das Erntedankfest.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Kuba


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-05-24 05:31:39 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.