Einkaufen und Souvenirs in Kuba

Einkaufen auf Kuba

Kubas Wirtschaft ist stark auf Tourismus ausgelegt, weshalb es in Ballungszentren zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten gibt. Große Läden zielen in der Regel auf Ausländer ab. Das hat den Vorteil, dass sich mit US-Dollar bezahlen lässt, aber auch den Nachteil, dass viele Produkte dort fast soviel kosten wie in Deutschland. Auch Lebensmittel sind in Supermärkten längst nicht so billig, wie man sich das vorstellen könnte. Das liegt daran, dass die Nahrungsmittelversorgung auf Kuba noch immer nicht vollständig gesichert ist. Solche Supermärkte importieren daher Lebensmittel. Die normale kubanische Bevölkerung kauft wegen der Preise auch nur beschränkt dort ein.

Einkaufsmöglichkeiten

Neben den schon erwähnten Supermärkten, die sich besonders auf Ausländer spezialisiert haben, gibt es auch Bauernmärkte, die sich eher an Einheimische richten. Auf diesen gibt es eine geringere Auswahl an Lebensmitteln, die aber dafür billiger sind und normalerweise in Pesos bezahlt werden.

Neben diesen Länden gibt es noch viele weitere Einkaufsmöglichkeiten. Häufig bekommen Touristen auf der Straße Zigarren angeboten. Deren Qualität ist aber in der Regel minderwertig, daher lieber Hände weg. Hotels beinhalten häufig auch spezielle Souvenirläden, die zahlreiche Mitbringsel zum Kauf anbieten. Besonders interessant sind natürlich Flohmärkte, die regelmäßig in größeren Städten stattfinden, etwa in der Hafengegend von Havanna. Dort kannst du alle möglichen Dinge finden und vergleichsweise billig kaufen.

Typische Souvenirs

Bei der Überlegung, was aus Kuba mitgebracht werden könnte, liegen zwei Assoziationen natürlich ganz nahe: Rum und Zigarren! Für nichts anderes ist die Insel so bekannt. In den zahlreichen Touristenläden findest du beides. Gute Rummarken sind beispielsweise "Havana Club 7", "15 anos" oder "Matusalen". Bei Zigarren lohnen sich die Anbieter "Cohiba", "Upman" oder "Montechristo". Natürlich sind das nur einige unter vielen und es lohnt sich, auch andere auszuprobieren! Ein weiterer kubanischer Exportschlager ist Salsamusik. CDs, Kassetten oder Schallplatten findest du ebenso in Souvenirshops.

Sonstige Tipps (Handeln, Trinkgeld)

Bevor du deine Mitbringsel einplanst, solltest du dich über die Zollbedingungen informieren. Bei der Einfuhr in die EU gibt es strenge Mengenvorgaben, die nicht überschritten werden dürfen. Rum darf beispielsweise bis maximal einen Liter pro Person eingeführt werden, Zigarren bis zu 50 Stück. Bei größeren Mengen werden hohe Einfuhrzölle fällig. Milch- und Fleischwaren dürfen gar nicht in die EU mitgebracht werden.

Wenn Du unterwegs bist und in ein Restaurant gehst, sollte ein Trinkgeld gezahlt werden. Feilschen bei Souvenirs dagegen kann sich lohnen. Der ausgeschriebene Preis ist häufig höher angesetzt, als der Verkäufer letzten Endes erwartet. Trau dich also ruhig, vor dem Kauf zu verhandeln.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Kuba


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien