Kayas der Mijikenda

Die Mijikenda sind eine an der Küste Kenias ansässige Bevölkerungsgruppe. Unter dem Begriff werden neun verschiedene Stämme zusammengefasst, die sich kulturell ähnlich sind, aber jeweils eigene Sprachen sprechen. Übersetzt bedeutet der Name “die neun Städte“. Im Hinterland der Küstengebiete erstrecken sich über etwa 200km mehrere Waldgebiete auf Hügeln, die als heilige Stätten verehrt werden. Einst gab es in den Wäldern befestigte Dörfer, die nach und nach aufgegeben wurden. Nachdem die Bewohner die jeweiligen Orte verlassen hatten, blieben oft einzelne Stammesälteste zurück und die Dörfer entwickelten sich zu zeremoniellen Versammlungsstätten der Ahnenverehrung. Da sie als heilige Orte unter strengem Schutz stehen, konnten die Wälder bislang vor der Abholzung bewahrt werden.


Kategorie: Unesco Stätte in Keniabekannteste Sehenswürdigkeiten in Kenia
Quelle:

Von: Nora Freytag

Eingetragen / geändert am: 20.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-09-10 05:24:45 (für 8640000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.