Der schiefe Turm von Pisa

In dem noch ursprünglich erhaltenen Pisa (Toskana) befindet sich in direkter Nachbarschaft der Kathedrale und des Friedhofs das Wahrzeichen der Stadt.
Die Bauarbeiten des 54 Meter hohen Turms, der mit seinen sieben Glocken als Campanile die Stadt und den Dom schmücken sollte,  begannen im Jahr 1173, wobei sich bereits im dritten Stockwerk die erste Schräglage des Bauwerks zeigte. Einer hundertjährigen Bauunterbrechung folgte 1372 die endgültige Fertigstellung, die jedoch eine weitere Neigung aufgrund des nachgiebigen Untergrunds mit sich brachte. Immer wieder war der Turm vom Einsturz bedroht.

Nach der 11-jährigen Sperrung und aufwändigen Sanierungsarbeiten wurde das UNESCO Weltkulturerbe im Jahr 2001 wieder für Touristen geöffnet.


Kategorie: Unesco Stätte in Italienbekannteste Sehenswürdigkeiten in Italien
Quelle:

Von: tommy

Eingetragen / geändert am: 17.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 2.8 von 5. 4 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-04-19 06:08:29 (für 8640000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.