Israel Geographie

Hält man sich an die im Waffenstillstandsabkommen von 1949 festgelegten Grenzen hat Israel eine Gesamtgröße von 20.770km². Dies entspricht in etwa der Fläche Hessens. Im Norden grenzt das Land an den Libanon, im Nordosten an Syrien, im Osten ans Westjordanland (Palästinensische Autonomiegebiete) und Jordanien, im Süden ans Rote Meer, im Südwesten an Ägypten und den Gazastreifen (Palästinensische Autonomiegebiete) und im Westen ans Mittelmeer.

Der Norden

Der nördliche Teil Israels umfasst die Mittelmeerküste sowie das Grenzgebiet zum Libanon und Syrien. In dieser Region gibt es eine ganze Menge zu sehen, allen voran die Landeshauptstadt Jerusalem. Mit 770.000 Einwohnern liegt sie direkt an der Grenze zum Westjordanland. Für Christen, Muslime und Juden ist sie heilig und für Touristen ein absolutes Muss! Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die Klagemauer, der Felsendom und die al-Aqsa-Moschee. Während Letztere als drittwichtigste Moschee des Islam gilt und der weltberühmte Felsendom das Wahrzeichen der Stadt ist, stellt die Klagemauer die wichtigste religiöse Stätte des Judentums dar.

Ein weiteres Highlight Israels ist Tel Aviv, allerdings aus etwas anderen Gründen als Jerusalem. Die Stadt ist nämlich weniger ein Muss für Fans von Religion und Architektur. Sie ist eher etwas für Liebhaber von Sonne, Sommer, Strand und Party. Die unzähligen Läden, Buchten und Clubs laden die Besucher zu ausgedehnten Shopping-Touren, Strandnachmittagen und Partynächten ein. Wem das genügend werden auch die vielen unansehnlichen Ecken der Stadt nicht weiter stören.

Wer die Stadt meiden, aber dennoch nicht auf den Strand verzichten möchte, dem sei die Nordküste Israels ans Herz gelegt. Dort gibt es einige tolle Buchten. Weiterhin finden sich dort einige kulturelle Leckerbissen, allen voran die wunderschönen Gärten um den Bahai-Schrein des Bab oder die Hafenstadt Akko. Außerdem ist es von dort aus nicht weit bis zur etwas weiter östlich gelegenen Region Galiläa. Die Highlights dieser Region sind der See Genezareth.

Der Süden

Die Wüste Negev macht ca. 60% der Fläche Israels aus und bildet den äußerst spärlich besiedelten Südteil des Landes. Eines der schönsten Reiseziele in dieser Region ist Avdat, eine weit über 2000 Jahre alte Ruinenstadt auf einem Hügel, von der aus man einen fantastischen Blick über die Wüste hat. Natürlich solltest du auch das Tote Meer sehen, welches sich an der Grenze zu Jordanien und dem Westjordanland befindet. Einmal dort, lohnt es sich auch Massada zu erkunden, eine Festung mit dem Status eines UNESCO-Weltkulturerbes in atemberaubender Lage.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Israel


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-14 09:24:06 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.