Sport und Aktivitäten in Irland

Grundsätzlich ist die Westküste für die meisten Sportarten, die Urlauber ausführen wollen, aufgrund der landschaftlichen Umgebung interessanter.

Landestypische Sportarten

Für die meisten Iren spielt Sport eine wichtige Rolle. Typisch sind die beiden Ballsportarten Gaelic Football und Hurling, die allerdings reine Amateuersportarten sind. Hurling ist keltischen Ursprungs, gehört zu den schnellsten Mannschaftssportarten der Welt und wird mit Stöcken und einem Ball gespielt. Die jährlichen Meisterschaften locken viele Zuschauer in große Stadien. Daneben sind Fußball und Rugby sehr beliebt, bei denen Irland auch an internationalen Meisterschaften teilnimmt – vor allem im Rugby werden beachtliche Erfolge erzielt. Die nationale Fußballiga trägt den Namen “Eircom League“. Die irischen Frauen und Mädchen haben eine eigene Sportart: Camogie. Die Regeln sind dem des Hurling sehr ähnlich.

Croagh Patrick, Irland
Der Croagh Patrick lädt zum Wandern ein.

Wandern

Wanderrouten in Irland: www.discoverireland.com/walking-routes/
www.mountaineering.ie

Viele Reisende kommen u.a. wegen der ausgezeichneten Wandermöglichkeiten nach Irland. In der wunderschönen Landschaft laden zahlreiche ausgewiesene Wege zum Wandern ein, z.B. der Kerry Way und der Beara Way an der Westküste. Zu Fuß gelangst du an die einsamsten und unwegsamsten Stellen in dieser wunderbaren Natur. Auch Bergwanderer und -steiger kommen hier auf ihre Kosten (z.B. Hungry Hill - 686 m, Croagh Patrick - 763 m, der höchste Berg ist der Carrauntoohil mit 1041 m). Die Herausforderungen sind natürlich nicht mit denen von Hochgebirgsregionen zu vergleichen, aber auch hier solltest du sehr gut ausgerüstet sein, da das Wetter sehr wechselhaft und niederschlagsreich ist.

Angeln

Sehr beliebt ist auch das Angeln. Ein Permit kostet rund 5€ pro Tag, besondere Lizenzen brauchst du u.a. für das Fischen von Lachs und Seeforellen. Vor der irischen Westküste findest du einige der besten Tauchreviere Europas.

Wassersport

Selbstverständlich können entlang der langen Küstenlinie und auf den Inlandsgewässern alle Arten von Wassersport betrieben werden. Interessante Anlaufpunkt für Surfer sind vor allem Easkey (Sligo), Barley Cove (Halbinsel Mizen Head) und die Halbinsel Castlegregory. Auch das Segeln hat eine lange Geschichte und es gibt einige Yachthäfen. Es gibt an den irischen Küsten wunderschöne, einsame Strände, aber meist ist das Wetter doch nicht so warm und windstill, dass es wirklich zum Baden einladen würde. Weitab von Stress und Hektik lässt sich in Irland wunderbar Hausbooturlaub machen.

Golf, Reiten und Wellness

Weiterhin befinden sich in Irland zahlreiche Golfplätze in malerischer Umgebung. Pferderennen sind bei Einheimischen und Urlaubern beliebt. Wer selbst reiten will, wendet sich an Veranstalter vor Ort und bucht einen Ausflug zu Pferde. Zunehmend finden sich auch Wellness- und Spa-Einrichtungen im Land, die meist an landschaftlich sehr schönen Orten liegen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Irland


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 14:56:46 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.