Klima und beste Reisezeit für Irland

KLima und beste Reisezeit Irland

Prägend für das Klima Irlands sind die Strömungen des Nordatlantiks und seine Insellage. Dadurch ist das Klima im Winter milder und im Sommer kühler als auf dem europäischen Festland. Außerdem gibt es das ganze Jahr über häufig Niederschläge (in einigen Gegenden an 270 Tagen im Jahr!) und es ist windig und wechselhaft, vor allem an der Westküste. Darauf muss der Reisende vorbereitet sein – aber ohne diesen Regen wäre Irland auch nicht die grüne Insel.. Im Winter empfiehlt sich zusätzlich zum Nässeschutz winddichte Kleidung. Die Jahreszeiten entsprechen ansonsten denen in Deutschland.

Klimatische Regionen

Da Wind und Wetter aus westlicher Richtung kommen und sich dort auch die meisten Berge befinden, an denen sich Wolken abregnen, ist es im Süden und Osten des Landes trockener als in anderen Gegenden und das Klima ähnlich wie auf dem Kontinent. Am niederschlagsreichsten ist der County Kerry. Im Osten und im Inland gibt es wärmere Sommer und kühlere Winter. Im Osten und in den bergigeren Gegenden ist im Winter am ehesten mit Schnee zu rechnen, der aber nicht lange liegenbleibt.

Da eine Irlandreise meist Outdooraktivitäten einschließt und man sich in unterschiedlichen Gegenden und Höhenlagen bewegt, gehört eigentlich “von allem etwas“ ins Gepäck. Vergiss auch im Sommer einen warmen Pullover nicht, und auch ohne besonders sommerliche Kleidung wirst du nicht schwitzen. Empfehlenswert sind wasserdichte Wanderschuhe (z.B. mit GoreTex-Membran). Bei Reisen im Sommer gehört in jedem Fall ein Insektenschutzmittel ins Gepäck.

 

Beste Reisezeit

Als trockenste Zeit gilt der Frühling (März bis Mai), am sonnigsten ist der Mai und vor allem im Herbst und Winter wird es kalt, nass, windig, auch wenn die Temperaturen kaum einmal unter den Gefrierpunkt fallen. Die optimale Reisezeit ist sicher der Sommer (Juli/August), dann sind die touristischen Zentren aber auch von anderen Reisenden gut besucht und die Unterkunfts- und Mietwagenpreise am höchsten. In dieser Zeit finden die meisten irischen Festivals statt. Für Fotografen sei angemerkt, dass die wilden und ursprünglichen Regionen im Winterlicht sehr gut zur Geltung kommen, dann aber viele touristische Leistungen nicht verfügbar und zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte geschlossen sind.

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Irland


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-18 17:27:49 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.