Anreise und Transport Irland

Mit dem Flugzeug

Von vielen europäischen Flughäfen aus kannst du nach Belfast, Dublin, Shannon oder Cork fliegen. Daneben gibt es einige nationale Flughäfen.

Mit dem Flugzeug nach Irland

Mit dem Taxi

Taxis gibt es in Städten und touristischen Zentren. In deiner Unterkunft kannst du dazu aktuelle Auskünfte einholen und ggf. auch Taxis rufen lassen. Der Fahrpreis wird nach Minuten berechnet - eine Fahrt von den Flughäfen Dublin oder Cork bis zur Innenstadt kostet rund 20€.

Daneben gibt es die sog. “Hackney Cars“, die billiger sind als normale Taxis, aber kein Taxameter haben. Daher: Vor der Fahrt Fahrpreis aushandeln!

Mit Bus und Bahn

Eine Anreise mit dem Bus aus anderen europäischen Städten und vor allem aus Großbritannien ist möglich, aber entsprechend langwierig.

Die Busverbindungen zwischen den irischen Städten sind insgesamt gut und die Fahrzeiten aufgrund der Größe des Landes nicht zu lang und die Preise moderat. Hier ist zu beachten, dass im Winter die Zahl der Busverbindungen stark eingeschränkt ist. Busse halten auch auf Handzeichen und nicht nur an den Haltestellen!

Bahnfahren in Irland ist sehr teuer, das Bahnnetz lückenhaft und die Verbindungen teilweise recht selten.

Für Studenten kann es mit dem internationalen Studentenausweis Ermäßigungen geben, außerdem gibt es Sonderangebote über bestimmte Netzkarten. Verschiedene Busunternehmen bieten Rundtouren für Backpacker an.

Eigenes Motorfahrzeug oder Mietwagen, Fähren

Fährverbindungen:www.directferries.de/irland

Irland lässt sich sehr gut mit dem Auto bereisen, denn der öffentliche Nahverkehr ist nicht besonders gut ausgebaut und viele Sehenswürdigkeiten lassen sich anders kaum erreichen. Achtung: wie auch in Großbritannien herrscht in Irland Linksverkehr!

Mit dem Auto nimmst Du entweder die Fähre von Frankreich (St. Malo, Cherbourg, Le Havre, Roscoff oder Brest) nehmen oder fährst über England (dann z.B. Überfahrt von Calais nach Dover und vom walisischen Holyhead nach Dublin. Es gibt noch viele weitere Fährverbindungen (Link s. unten).

Mitfahrzentralen gibt es hier nicht, du kannst aber für die Anreise nach Irland über deutsche Mitfahrzentralen Fahrer oder Mitfahrer suchen.

Mit dem Rad

Radfahren ist eine sehr gute Möglichkeit, das Land zu erkunden. Du brauchst eine wetterfeste Ausrüstung, ein stabiles Rad (teilweise sind die Straßen in schlechtem Zustand) und eine gute Grundkondition – dann kannst du Land und Leute mit deinem eigenen Drahtesel direkt erleben. Eigene Radwanderkarten sind inner- und außerhalb Irlands erhältlich. An der Westküste ist das Radfahren durch die Höhenunterschiede anstrengender, aber die Landschaft insgesamt eindrucksvoller als an der Ostküste.

Trampen

Wie schon der englische Komödiant und Schriftsteller Tony Hawks in seinem Buch "Mit dem Kühlschrank durch Irland" beschrieb: Trampen ist (auch ohne Kühlschrank) eine abenteuerliche Weise, das Land zu erfahren. Natürlich sind hier die allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen angebracht (möglichst nicht allein und nachts trampen etc.). Zu bedenken ist auch, dass du manchmal stundenlang an einer einsamen Straße stehen kannst, ohne dass auch nur ein einziges Fahrzeug vorbeikommt.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Irland


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-14 05:04:24 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.