Indien Geographie

Mit einer Landfläche von 3,3 Millionen Quadratkilometern ist Indien das siebtgrößte Land der Erde. Das Staatsgebiet unterteilt sich in 28 Bundesstaaten. Von West nach Ost erstreckt es sich über 3000km, von Nord nach Süd über 3200km. Indien grenzt im Osten an Bangladesch und Burma, im Norden an Nepal, Tibet und Bhutan und im Nordwesten an Pakistan. Südlich des Subkontinents befindet sich die Insel Sri Lanka.. Der Kanchejunga ist mit einer Höhe von knapp 8600m die höchste Erhebung des Landes, das im Norden mit dem Himalaya-Gebirge Anteil an einer der beeindruckendsten Hochgebirgsregionen der Welt hat. Mit dem Arabischen Meer im Westen, dem Golf von Bengalen im Osten und dem Indischen Ozean im Süden grenzt Indien an drei große Gewässer. Die Küstenlinie erstreckt sich insgesamt über 7000km. Zu den vorgelagerten Inselgruppen des Subkontinents gehören die Amindiven, Lakkadiven, Nikobaren und Andamanen sowie die Insel Minicoy. Eine Besonderheit des Landes ist, dass der äußerste Nordosten Indiens nur über einen schmalen Landstreifen mit dem Kernland verbunden ist. Der längste Fluss des asiatischen Staates ist der 2900km lange Brahmaputra. Wirtschaftliche bedeutender ist der 2700km lange Fluss Ganges.

Kerala

Kerala ist der südwestlichste Bundesstaat Indiens und gehört zu den am dichtesten besiedeltsten Regionen des Landes, was vor allem daran liegt, dass der Küstenstreifen besonders fruchtbar ist und die landschaftliche Schönheit der Wald- und Naturschutzgebiete von vielen Menschen geschätzt wird. Palmengesäumte Badestrände, tropisches Klima, eine geringe Niederschlagsmenge sowie der große Wildbestand an atemberaubenden Tieren ziehen Touristen aus aller Welt an. Kulturinteressierte kommen in Kerala ebenfalls nicht zu kurz. Die Region zeichnet sich durch ein Miteinander verschiedenster Kulturen aus.

Nordindien

Der Norden Indiens beeindruckt mit unberührter Natur, saftig grünen Wiesen, rauschenden Bächen und einer atemberaubenden Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Zahlreiche Nationalparks laden Naturliebhaber und Aktivurlauber zum Erkunden ein. Vor allem Sportler kommen beim Rafting, Trekking, aber auch im Wintersport voll auf ihre Kosten. Kulturfreunde können sich in Nordindien an der Hauptstadt New Delhi, dem weltberühmten Taj Mahal sowie den heiligen Stätten des Hinduismus und Buddhismus zwischen der Thar Wüste und der Gangesebene erfreuen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Indien


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien