Bloß nicht! Tipps für Estland

Bloß nicht! Tipps für Estland

Wie viel einfacher ist es, im alltäglichen Leben klar zu kommen, wenn man ein paar einfache Benimmregeln beachtet. Für Estland haben wir ein paar zusammengestellt, die dir das (Zusammen-)Leben leichter machen können.

Begrüßung

Mit ausdrucksstarken Begrüßungsgesten halten sich Esten zurück. Wenn überhaupt, reicht man sich die Hand. Mit Umarmungen oder Begrüßungsküssen rechts und links - wie in Südeuropa üblich - wirst du eher für Irritationen sorgen. Auch während eines Gesprächs sind Berührungen unüblich. Ältere Menschen werden in Estland sehr geachtet, weshalb sie von den Jüngeren auch zuerst begrüßt werden.

Schweigen ist Gold

Esten gelten als schweigsam und verschlossen. Dabei ist die von außen wahrgenommene Reserviertheit kein Zeichen von Unfreundlichkeit, wie du bei näherem Kennenlernen feststellen wirst, sondern einfach Teil der estnischen Mentalität. Mit Gefühlsausbrüchen solltest du daher bei deinem Besuch eher sparsam umgehen.

Kommunikation

Weniger ist mehr in einem Gespräch mit Esten. Sie sprechen in der Regel ruhig, sind höflich und halten sich mit großen Gesten, Übertreibungen und Angebereien zurück. Sie reden nicht um den heißen Brei herum, achten aber darauf, dass das Gesagte höflich verpackt ist.

Verläßlichkeit

Esten gelten als sehr zuverlässig, wenn es beispielsweise um das Einhalten von Absprachen und Terminen geht. Auch auf Pünktlichkeit wird viel Wert gelegt. Wenn du dich mit einem Esten triffst und einen guten Eindruck erwecken möchtest, solltest du ebenfalls auf pünktliches Erscheinen achten bzw. anrufen, wenn du dich verspätest.

Nationalstolz

Nach der langen Fremdherrschaft hat sich bei den Esten ein ausgeprägtes Nationalgefühl entwickelt. Sie sind stolz auf ihr Land und werden nicht gern mit den anderen baltischen Staaten über einen Kamm geschert. Kritische Bemerkungen zu Estland und seinen Bewohnern sollten wohl überlegt sein, wenn du nicht anecken möchtest.

Sauna

Wundere dich nicht, wenn du in Estland ganz selbstverständlich auf einen Saunabesuch eingeladen wirst. Auch geschäftliche Treffen werden gern dorthin verlegt. Beachte, dass öffentliche Saunen in der Regel nach Geschlechtern getrennt sind.

Verkehrsregeln

In Estland solltest du nicht zu schnell mit dem Auto unterwegs sein. Innerhalb von Ortschaften darfst du max. 50kmh, außerhalb 90kmh und auf Autobahnen 110kmh fahren. Alkohol am Steuer ist tabu (Promillegrenze: 0,0). Das Licht muss auch tagsüber angeschaltet sein. Im Auto mitführen musst du neben Warndreieck und Verbandskasten auch einen Feuerlöscher. Die Winter in Estland sind in der Regel kalt und schneereich, entsprechend gibt es eine Winterreifenpflicht von Dezember bis März, die bei entsprechenden Wetterbedingungen auch länger bestehen kann. Fußgänger und Rollstuhlfahrer müssen seit 2011 bei schlechten Sichtverhältnissen und im Dunkeln Reflektoren tragen, um von Fahrzeugen besser gesehen werden zu können.

Alkohol und Zigaretten

In Estland wird vergleichsweise viel Alkohol konsumiert. Auf öffentlichen Plätzen solltest du dich jedoch nicht mit einem alkoholischen Getränk sehen lassen, wenn du keine Geldbuße riskieren möchtest.

Der Konsum von Zigaretten ist in öffentlichen und gastronomischen Einrichtungen nur in speziell dafür vorgesehenen Bereichen erlaubt.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Estland


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-01-19 06:59:15 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.