Anreise Ecuador

Unterwegs in Ecuador
--------------------
Zielflughafen:
Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre in Quito: www.quitoairport.com
--------------------
Internationale Fluggesellschaften:
LAN: www.lan.com
American Airlines: www.americanairlines.de
Iberia: www.iberia.com
Aeropostal Alas de Venezuela: www.aeropostal.de
Air France: www.airfrance.de
Aviancia: www.aviancia.com
KLM: www.klm.com
Lufthansa: www.lufthansa.com
Swiss International Air Lines: www.swiss.com
Continental Airlines: www.continental.com
--------------------
Inländische Fluggesellschaften in Ecuador:
TAME: www.tame.com.ec
AeroGal: www.aerogal.com.ec
Icaro: www.icaro.com.ec
--------------------
Airpässe:
www.suedamerika-csi.de
de.oneworld.com.
--------------------
UNterwegs mit dem Bus:
www.rutasenbus.com

Die meisten Touristen aus Europa reisen auf dem Luftweg nach Ecuador. Der wichtigste Zielflughafen dafür ist der Aeropuerto Internacional Mariscal Sucre in Quito, der sich acht Kilomater nördlich des Stadtzentrums befindet und mit Bussen und Taxis erreicht werden kann. Die Stadt Guayaquil hat einen weiteren Flughafen, auf dem internationale Flüge ankommen, den Aeropuerto Simón Bolívar.

Mit dem Flugzeug

Es gibt nur wenige Direktverbindungen zwischen Deutschland und Ecuador. Die meisten Flüge schließen einen Zwischenstop in den USA oder einer südamerikanischen Hauptstadt ein oder erfordern einen Zubringerflug innerhalb Europas. Die Preise variieren und sind in den Hauptreisezeiten von Mitte Juni bis Mitte September und von Dezember bis Januar am höchsten. Die Buchung eines Gabelfluges ist in der Regel teurer, kann jedoch von Vorteil sein, wenn man außer Ecuador noch weitere Länder Südamerikas bereisen möchte.

Bei der Ankunft in Quito ist zu bedenken, dass Quito auf 2800m über dem Meeresspiegel liegt und Passagiere, die aus dem Tiefland kommen, einige Zeit benötigen, um sich zu akklimatisieren.

Für den Fall, dass außer Ecuador noch weitere Länder Südamerikas bereist werden sollen, ist der Kauf eines Airpasses zu erwägen, um Reisekosten zu sparen. Diese Pässe werden von verschiedenen Fluglinien gemeinsam angeboten, gelten über einen bestimmten Zeitraum hinweg und werden in der Regel nur an Reisende verkauft, die außerhalb Südamerikas wohnen. Eine bestimmte Reiseroute wird von vornherein festgelegt, bei nachträglichen Änderungen muss mit Zusatzkosten gerechnet werden.

Mietwagen/Eigenes Fahrzeug

Die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug ist ebenfalls möglich. Auch wenn alle Papiere in Ordnung sind, kann es an der Grenze zu längeren Aufenthaltszeiten kommen, was von den Umständen und dem Grenzpersonal abhängen kann. Europäische Reisende, die mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind, müssen ein "Carnet de Passage en Douane"(CPD), ein Internationales Zolldokument für eine Reise mit dem eigenen Motorfahrzeug und Anhänger vorweisen, wodurch dann für eine vorübergehende Einfuhr des Fahrzeuges keine Einfuhrsteuer fällig wird. Dieses Dokument kann beim ADAC beantragt werden.

Reisende, die eine Reise auf der Panamericana planen, müssen beachten, dass diese 25750 km lange Straßenverbindung zwischen Alaska und Feuerland zwar weitgehend, aber nicht durchgängig befahrbar ist. Zwischen Panama und Kolumbien existiert ein etwa 100km langes Teilstück, der Isthmus von Darién, der durch gebirgige Gegenden mit hoher Biodiversität führt und noch nicht fertig gestellt ist. Die Fertigstellung hat aus verschiedenen Gründen viele Gegner (Umweltschutz, Drogenhandel, Ausbreitung von Krankheiten). Dieses Teilstück wird von den meisten Reisenden überflogen oder umschifft.

Der wichtigste und einzige sichere Grenzübergang von Kolumbien nach Ecuador ist Tulcán. Zwischen Peru und Ecuador gibt es drei sichere Grenzübergänge (Huaquillas, Macará und La Balsa bei Zumba).

Mit dem Schiff

Aus zeitlichen Gründen werden sich nur wenige Reisende aus Europa für eine Anreise nach Ecuador mit dem Schiff entscheiden. Die Überfahrt von Häfen in Deutschland (Hamburg), den Niederlanden (Rotterdam) oder Frankreich (La Rochelle, Le Havre) nach Südamerika dauert etwa drei Wochen und ist nicht unbedingt preisgünstiger als ein Flug. Der bedeutendste Hafen Ecuadors ist Guayaquil, der aber nur von wenigen Passagierschiffen angelaufen wird.

Denkbar ist auch eine Aus- und Wiedereinreise mit dem Boot auf den Flüssen Rio Napo und Amazonas von Ecuador nach Peru. Allerdings werden nur wenige solcher Fahrten angeboten und die diesbezüglichen Angebote können sich schnell ändern, vor allem in Anhängigkeit von der Sicherheitslage in den Regionen unweit Kolumbiens.

Für Reisende, die in Ecuador mit dem eigenen Segelboot ankommen, ist Salinas der meistfrequentierte Hafen Ecuadors.

Mit dem Bus

Von verschiedenen südamerikanischen Ländern aus kann man nach Ecuador per Bus anreisen. Große Busunternehmen sind zum Beispiel Panamericana Internacional und Rutas de America. Bei längeren Reisen, die Fahrten zu nächtlichen Stunden einschließen, ist es sinnvoll, sich nach direkten Busverbindungen ohne Zwischenstops zu erkundigen. Überfälle auf Busse durch nachts zusteigende Passagiere kommen in Ecuador durchaus vor. Generell dauern die Fahrten mit Überlandbussen manchmal sehr lange, sind aber durch die gute Qualität der Busse nicht unangenehm. Fahrkarten zu kaufen ist generell kein Problem, nur in Hauptreisezeiten wie zu Weihnachten empfiehlt es sich, rechtzeitig zu buchen.

Kommentare

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Ecuador


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-06-17 07:21:48 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.