Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!

Klima und beste Reisezeit für Deutschland

In Deutschland findest du das klassische Vier-Jahreszeiten-Wetter der Länder gemäßigter Zonen: Auf einen kalten Winter, folgt ein frischer Frühling, auf den warmen Sommer ein regnerischer Herbst.

Klimatische Regionen

Klima und beste Reisezeit für Deutschland

„Deutschland gehört vollständig zur gemäßigten Klimazone Mitteleuropas im Bereich der Westwindzone und befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima in Westeuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa. Das Klima in Deutschland wird unter anderem vom Golfstrom beeinflusst, der die klimatischen Werte für die Breitenlage ungewöhnlich mild gestaltet“ (Quelle: www.alemania24.de/Klima_in_Deutschland).

Die Durchschnittstemperaturen variieren zwischen 20 Grad Celsius im Juli und knapp unter null Grad im Januar. Du kannst aber Tage mit über 35 Grad im Sommer oder minus 20 Grad im Winter erwischen. Und wenn du dein Bier an so einem kalten Wintertag draußen stehen lässt, wirst du später nur einen Eisklumpen in der Flasche finden; Eis mit Biergeschmack.

Beste Reisezeit

Der Frühling bietet mit seinen gemäßigten Temperaturen das beste Wetter für Wanderer und Radfahrer.

Im Sommer sind die Seen im Süden oder die Strände im Norden die meistbesuchten Ausflugsziele. Aber egal wo du dich in Deutschland befindest, Schutzcreme solltest du dabei haben.

Im Herbst endet die Hochsaison. So findest du günstige Angebote überall in Deutschland. Wer also ein kleines Budget hat, kann trotzdem schön Urlaub machen.

Der Winter kommt mit Kälte und Schnee. Der Stadtpark bietet sich als Alternative zu den traditionellen Ski-Gebieten im Süden an. Im Park kannst du bestens Ski-Langlauf üben oder mit dem Schlitten herumfahren. Nur warm anziehen solltest du dich. Die Preise für gute Winterjacken und Thermohosen sind relativ hoch und auch Winterschuhe sind nicht gerade günstig, es gibt jedoch Tricks wie du den Weg nach Hause bei minus 20 Grad überstehen kannst: Ziehe so viele T-Shirts und Pullis an wie unter deine Jacke passen; die Luft in den Räumen zwischen den verschiedenen Schichten wird durch deine eigene Körpertemperatur warm und die warme Luft wird somit zwischen deinen T-Shirts und Pullis gespeichert. Dasselbe gilt für deine Beine. Durch eine lange Unterhose oder durch eine günstige wasserfeste Überhose, die du über deine Jeans anziehst, erzeugst du denselben Effekt. Und du solltest am besten Lederschuhe - statt wasserdurchlässige Stoffschuhe - und zwei Paar Socken anziehen damit deine Füße warm und trocken bleiben. Du wirst nur viel schwitzen, sparst so aber eine Menge Geld und kannst den Winter und den Schnee problemlos genießen.

Download Flash Player: http://www.adobe.com

Deutschland


Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!
Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2021-10-05 10:35:03 (für 172800000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.