Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!

Wetten für Rastlose: Unterwegs über Handy Apps!

Es ist ein Trend, der immer mehr im Kommen ist: die mobilen Wett-Apps der verschiedenen Sportwetten-Anbieter. Statistisch gesehen liegt mittlerweile der Anteil der App-User von zehn Verbrauchern bei ganzen sieben Stück. Abzusehen wäre zudem eine Steigerung dieser Anzahl, da sich immer mehr Kunden von Sportwetten Apps begeistern lassen und sich bei den einzelnen Anbietern erkundigen. Hier scheint es jedoch sehr ratsam, sich über die Rahmenbedingungen der unterschiedlichen Apps zu erkundigen. Webseiten wie zum Beispiel betrugstest.com/wettanbieter/apps/ bieten dem Nutzer von Sportwetten Apps wertvolle Tipps und Anhaltspunkte, um sich im Dschungel der Betreiber zurechtzufinden und nicht den Überblick zu verlieren. Denn nicht jeder mobile Service hält auch, was er seinen Kunden verspricht. Die Kunst dabei ist, die einzelnen Varianten auf dem Markt miteinander zu vergleichen und sich die Konditionen der Apps genau anzuschauen.

Gibt es Unterschiede zwischen Android und iOS?

Im Wesentlichen gibt es zwischen den Android- und iOS-Systemen keine gravierenden Unterschiede, denn beide vermögen eine gute Installation und Nutzung einer Wett-App zu ermöglichen. Dabei kann es gelegentlich zu kleinen Feinjustierungen bei der Umsetzung kommen, die der Konsument im jeweiligen Betriebssystem seines Gerätes vorfinden kann. Grundsätzlich bestehen hervorragende Ausgangspunkte für das Herunterladen der Wett-Apps sowohl bei Android als auch bei iOS. Wichtig wäre hierbei, sich im Vorfeld einer Nutzung darüber zu informieren, ob die jeweilige App kompatibel mit dem vorliegenden System ist. So kann eine spezielle iOS-App oftmals nicht auf ein Android-Betriebssystem gezogen werden und andersrum. Es sollte demnach abgeklärt sein, ob die Wett-App auch wirklich auf dem Endgerät nutzbar ist. Für die Android-Nutzer besteht eine wichtige Tatsache: Im dortigen Playstore sind generell Echtgeld-Apps nicht zugelassen, sprich könnte der Kunde Schwierigkeiten bei der Spielumsetzung seiner Wetten bekommen. Sollte der Verbraucher dennoch mit Echtgeld spielen wollen, kann er dies auch mit Android, nur müsste er dafür die jeweilige Wett-App direkt beim Anbieter beziehen, da diese dann schlichtweg im Playstore nicht vorzufinden ist. Dieser Vorgang funktioniert wie folgt:

Startguthaben, Bonusangebote und mobile Gewinne

Neben der Überprüfung der Kompatibilität empfiehlt es sich, die genauen Inhalte der Rahmenbedingungen der einzelnen Sportwetten-Apps in Augenschein zu nehmen. Dabei bieten einige Betreiber ihren Nutzern Startguthaben an, welche je nachdem an weitere Faktoren gebunden sind, um das diese genutzt werden können. Ebenso beliebt bei allen Beteiligten sind Bonusaktionen, welche mitunter mit realen Gewinnauszahlungen gekoppelt sind. Die meisten Sportwetten-Funktionäre betreiben neben einer Spielversion ohne Echtgeld auch eine Version mit der Möglichkeit von Echtgeld-Gewinnen an. In diesem Fall wäre es sinnvoll zu überprüfen, ob diese Zahlungen auch über eine mobile App geschehen können und die Beantragung derer nicht zwangsläufig über den heimischen Computer erfolgen müssen.

Welche Zahlungsangebote beinhaltet die App?

Viele Konsumenten von Sportwetten-Apps nutzen Paypal und haben ein eigenes Paypal-Konto. Insofern wird diese Zahlungsmethode bei den Anbietern oft angefragt, denn eine Order des Gewinnes und eine Auszahlung auf das Paypal-Konto ist für den Verbraucher sehr komfortabel und von unterwegs aus gut anzuweisen. Dieses Leistungspaket ist von daher sehr oft in den Wett-Apps vorzufinden, doch auch andere Zahlungsverfahren finden oftmals ihren Platz. Hier sollte der Kunde gut nachsehen und eine entsprechende Wahl treffen, welche auf seine individuellen Nutzungskonditionen abgestimmt ist.

Werbung mit einem Bonus-Versprechen

Der Zugriff auf das Spielerkonto geschieht auf dem PC Zuhause bei weitem umständlicher und ist mit mehreren Arbeitsschritten verbunden, als sich über das Handy in eine mobile App einzuloggen. Einfachheit ist immer ein Anreiz bei der Nutzung, denn ein Spieler möchte schnell erfahren, ob seine Spieletipps erfolgreich waren und richtig lagen. Des Weiteren hat die App den Vorteil, dass man von überall aus spielen kann - ob bei den Eltern in Bayer oder auf dem Roadtrip durch England. Auf dieses Verbraucherverhalten haben sich die Sportwetten-Anbieter mittlerweile eingestellt und abgestimmt. Neben iOS und Android gibt es Apps für BlackBerry- und Windows-Systeme, die meist hocheffizient und technisch sehr weit entwickelt sind. Um dass diese auch genutzt und vom Kunden angenommen werden, werben Betreiber mit Bonusprogrammen, die extra den mobilen Konsumenten angeboten werden. Durch Nutzung dieser Apps erhält der Kunde den Bonus und kann gleichsam ergatterte Gewinne sehr leicht mobil ordern. Oftmals entspricht aus Gründen der Fairness und Gleichberechtigung die Höhe des mobilen Bonus dem der Desktop Version, doch zusätzliche Zugeständnisse für die mobilen Anwender bei den Buchmachern sind durchaus oftmals vertreten und vorzufinden.

Worauf sollte der Verbraucher bei Wett-Apps achten?

Neben der Verwendbarkeit auf dem eigenen Betriebssystem des Handys und der Abklärung der Zahlungsmethoden könnte es auch von Bedeutung sein, wie der Vorgang des Einloggens vonstatten geht und wie lange die Zeit des Hochladens dauert. Auch sollten jederzeit bedingungslose Auszahlungen möglich als auch eine gute und unkomplizierte Bedienung gewährleistet sein. Ein unübersichtliches Display wäre eher hinderlich für einen schnellen und reibungslosen Gebrauch einer App. In unterschiedlichen Testberichten auf verschiedenen Webseiten können diese Faktoren nachgelesen werden, um das den schwarzen Schafen unter den Wettanbieter-Apps vorgebeugt wird und der Kunde keine unangenehme Überraschung erleben muss. Dabei ist jede App als einzigartig anzusehen und keine wie die andere. Der Verbraucher sollte sich am besten ausreichend Zeit für die Einsicht aller Eventualitäten nehmen.

Gibt es verschiedene App-Typen?

Es gibt vier App-Unterscheidungen, die hier in das Gewicht fallen:
1.) Die iOS-Apps für Apple-Artikel, zum Beispiel iPad und iPhone
2.) Apps für Android-Geräte (kein Echtgeld-Spiel im Play Store möglich)
3.) Eher seltener: Apps für Windows Phones
4.) Ohne Download und App nutzbar: Webseiten mit mobilen Versionen

Was ist besser: App oder mobile Webseiten-Version?

Da die Nutzung einer mobilen Webseiten-Version einzig einer Internetverbindung bedarf und unabhängig vom vorhandenen Betriebssystem abrufbar ist, liegt dieser Vorteil sehr gut sichtbar vor Augen. Somit bleibt dem Verbraucher ein grundsätzliches Herunterladen erspart. Zudem haben viele Webseiten-Betreiber die Möglichkeit eines Wett-Apps-Downloads nur für iOS oder Android und nicht für BlackBerry oder Windows, was einen gewissen Kundenkreis schon ausschließt. Ein Samsung- oder iPhone-Mobilgerät eröffnet dem Spieler die Chancen, meist in uneingeschränktem Maße die Möglichkeiten der Wett-Apps. Hierbei gibt es in der Handhabung klare Vorteile: Einloggen, Ein- und Auszahlungen als auch das Bewegen innerhalb des Zeitbereichs und die eigentliche Wettabgabe geschehen oftmals deutlich mittelbarer und zügiger. Diese Vereinfachung beschert dem Spieler ein unkompliziertes Vorgehen und vollen Spielspaß, um überall dem geliebten Hobby ohne Schwierigkeiten nachgehen zu können.

Deutschland


Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!
Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2021-08-25 14:52:26 (für 172800000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.