Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!

Sonderverwaltungszone Macau: Willkommen im Unterhaltungshimmel

Blick von oben auf Macau (Photo by ImaginEarth La Terre En Images)

Die Sonderverwaltungszone Macau, die etwa 50 Kilometer von Hong Kong entfernt liegt, wird gerne als das Las Vegas von Asien bezeichnet. Das liegt mitunter daran, dass in dem Gebiet zahlreiche Unterhaltungsangebote, darunter auch viele Casinos, für Besucher bereitstehen. Macau ist eine beliebte Wochenenddestination, denn dank seiner überschaulichen Größe, kann man große Teile der Region in wenigen Tagen erkunden. Hier kann man einfach nur genießen und es sich einige Tage gut gehen lassen, denn auf dem Programm stehen feinste Restaurants, exquisite Boutiquen und verschiedene Luxusspielbanken.

Glücksspiel in Macau

Viele der Touristen, die Macau besuchen, kommen von dem chinesischen Festland, mittlerweile hat aber auch der internationale Tourismus die Region für sich entdeckt. Viele Besucher kommen vor allem, um die zahlreichen Casinohotels zu besuchen, die es nur an wenigen Orten auf der Welt gibt. Zahlreiche Investoren, die für ihre Spielbanken in Las Vegas bekannt sind, sind hier mit ihren Unternehmen sesshaft geworden, weshalb es viele Casinohotels gibt, deren Namen einem vielleicht bekannt vorkommen. So darf man sich z. B. auf den Besuch im The Venetian Macau freuen. Genauso wie sein Vorgänger hat auch dieses Casinohotel einen eigenen, künstlich angelegten Kanal im inneren des Gebäudes, der an die Pracht von Venedig erinnern soll. Außerdem befindet sich in dem gigantischen Luxuskomplex ein Einkaufszentrum mit den hochwertigsten Marken der Modebranche und natürlich das berühmte Casino. Auch das Wynn Macau trägt einen Namen, den viele bereits aus Las Vegas kennen. Das Hotel zählt zu einem der luxuriösesten Betriebe in Macau und hat neben der internen Spielbank ein eigenes Kunstmuseum und Boutiquen wie Cartier im Angebot. Die meisten Besucher interessieren sich natürlich besonders für die Casinospiele, die in den Hallen der Luxuspaläste angeboten werden. In Macau ist das Spiel Baccarat extrem beliebt und wird auch in anderen asiatischen Destinationen gegenüber Poker oder Blackjack bevorzugt. Obwohl das Spiel in Europa erfunden wurde, scheint es heute im asiatischen Raum deutlich bekannter zu sein. Erst mit dem Boom der Online Casinos haben auch viele deutsche Spieler das Tischspiel für sich entdeckt, denn viele der Online Casinos bieten Baccarat als Tisch- oder Live-Spiel an. Natürlich werden in Macau auch alle anderen Wünsche der Spieler berücksichtigt und man kann Poker, Blackjack, Roulette, Sic Bo und zahlreiche Slots ausprobieren. Der größte Umsatz der Casinos wird allerdings durch Baccarat verbucht, weshalb man das Spiel zumindest einmal ausprobieren sollte.

Blick ins Zentrum von Macau (Photo: gemeinfrei von unsplash.com)

Shows und Kulinarik

Neben den unterhaltsamen Spielbanken gibt es in Macau noch viel mehr zu erleben. Für das leibliche Wohl sorgen eine Vielzahl an hochklassigen Restaurants, die internationale Küchen nach Macau bringen. Einige Besucher werden vielleicht überrascht sein, dass die portugiesische Küche hier sehr ausgeprägt ist, dies liegt jedoch daran, dass Macau einst eine Kolonie der Portugiesen war. Heute noch kann man die Einflüsse in der Architektur, aber vor allem in der Landesküche spüren – oder besser gesagt schmecken! Natürlich findet man auch viele chinesische Restaurants, die nicht nur traditionelle Speisen auf den Tisch bringen, sondern chinesische Teezeremonien anbieten. Hier kann man ganz in die Kultur Chinas eintauchen. Für weitere Unterhaltungsmöglichkeiten sorgen verschiedene Shows und Veranstaltungen, die rund ums Jahr besucht werden können. Besonders eindrucksvoll ist das House of Dancing Water, in der eine Kombination aus Theater, Choreographie und Akrobatik in einem gigantischen Wasserbecken aufgeführt wird. Die Show wurde von dem ehemaligen Choreographen des Cirque de Soleils entwickelt, man darf sich also auf einen atemberaubenden Abend freuen. Live-Musik kann man außerdem in der Live Music Association hören, in der wöchentlich mehrere Bands oder Künstler auftreten. Hier findet man sowohl unbekannte Indie-Artist, als auch große Namen der regionalen Musikszene. Zu guter Letzt darf ein Besuch im 360° Café innerhalb des Macau Towers nicht fehlen. Das runde Lokal ist auf allen Seiten mit Glasfronten versehen, sodass man einen Rundumblick der Stadt genießen kann. Dank der langsamen Rotation (innerhalb einer halben Stunde macht das Café eine Umdrehung durch) kann man auch im Sitzen alle Seiten von Macau überblicken, ohne das Schwindelgefühle aufkommen. Die Sonderverwaltungszone Macau ist ein absoluter Unterhaltungshimmel. Hier kann man zahlreiche Luxuscasinos besuchen, sich erstklassige Shows ansehen und hervorragend dinieren. Da das Gebiet relativ klein ist, reicht bereits ein Wochenende aus, um Macau zu erkunden.

China


Diese Webseite enthält bezahlte Werbung!
Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2021-01-27 09:47:19 (für 172800000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.