Kata Tjuṯa

Im Englischen schreibt man Kata Tjuṯa auch als "Olgas". Die die Olgas sind eine Gruppe von 36 Inselbergen in Zentralaustralien. Sie befinden sich ca. 51 km entfernt von dem Ort Yulara. Gemeinsam mit dem 30 km entfernten Ayers Rock bilden sie den Uluṟu–Kata-Tjuṯa-Nationalpark. Kata Tjuṯa bedeutet in der Anangu-Sprache viele Köpfe. Sie wurden nach der Königin Olga von Württemberg die Olgas genannt. 1995 wurden sie wieder offiziell in Kata Tjuṯa umbenannt. Die Kata Tjuṯa bestehen aus einem grobkörnigen Konglomerat aus Granit, Gneis und weiterem vulkanischen Gestein. Sie gelten als Heiligtum, da ihnen Schöpferkraft aus der Traumzeit zugesprochen wird. Der Zutritt für Touristen ist deshalb äußerst eingeschränkt. Lediglich der Wanderweg im Valley of the Winds ist der Öffentlichkeit zugänglich.


Kategorie: Nationalpark / Reservat in Australienbekannteste Sehenswürdigkeiten in Australien
Quelle:

 

Eingetragen / geändert am: 17.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-12-10 09:36:29 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.