australien

Camping und zelten

Camping in Australien, zelten im Busch

Camping in Australien ist das Beste überhaupt. Die ganze Kultur ist outdoor-orientiert. Leider steht euch diese Möglichkeit nur offen, wenn ihr ein eigenes Auto habt.

Organisierte Campingplätze gibt es zu Hauf. Dort sollte eine Übernachtung zwischen 10 und 20AUD kosten. Ihr seid aber keineswegs darauf angewiesen. Viele Nationalparks verfügen über Campingareale. Dort gibt es meist keine Annehmlichkeiten wie Waschhäuser oder richtige Toilette, aber es geht ja auch ohne. I.d.R. seid ihr angehalten, ein paar Dollar in einen Briefkasten zu werfen, um die Übernachtung zu bezahlen.

Campingplätze, Nationalparks und etliche Rastplätze in den belebteren Gegenden Australiens haben Barbeque-Möglichkeiten. Die sind super. Ihr drückt einfach auf einen Knopf und wartet bis die Grillplatte heiß ist, werft euer Abendbrot drauf und macht ein Bier auf. Meistens ist die Benutzung kostenlos, manchmal müßt ihr einen Dollar einwerfen. Im tiefen australischen Busch gibt es sowas allerdings nicht.

Dort könnt ihr Kosten sparen, indem ihr auf Campingplätze verzeichtet. Sucht euch ein ruhiges Plätzchen und schlagt euer Zelt irgendwo auf. Es wird keinen interessieren. Bitte nehmt aber euren Müll mit und hinterlaßt alles halbwegs ordentlich.

Lagerfeuer sind unproblematisch. Solange keine Waldbrandwarnung ausgerufen ist, könnt ihr euch quasi überall Holz zusammensuchen und ein Lagerfeuer anzünden. Wenn es an eurem Campingplätzchen schon einen Lagerfeuerplatz gibt, benutzt diesen. Ansonsten schaufelt einfach ein kleines Loch, umlegt es pfadfindermäßig mit ein paar Steinen und packt das Holz dort rein.

Camping-Equipment könnt ihr günstig in Australien erwerben. Die meisten Gimmicks im Campingladen sind recht überflüssig (oder braucht ihr ein Klo-Zelt???). Ausreichende kleine 4-Personen-Iglu-Zelte gibt es im Supermarkt für etwa 75AUD, Ein-Mann-Zelte hab ich schon für 20AUD gesehen. Besonders hohen Ansprüchen müssen die Zelte sowieso nicht genügen.
Für einen Gaskocher werdet ihr etwa 30AUD investieren müssen, Klappstühle gibt es ab 12AUD (aus China, halten nicht lange). Billige Isomatten kosten 5AUD, reichen aber nicht aus. LED-Strinlampen kosten in Australien etwa die Hälfte, 30AUD.
Die gesamte Camping-Kultur in Australien basier ebenfalls auf dem Auto. Deshalb tendieren Campingutensilien dazu, recht groß zu sein (groß = besser in Australien...).

Als besonders nützlich haben sich übrigens Fliegennetze und Moskitonetze erwiesen. Fliegen und Mücken nerven im Busch wie Sau. So ein Fliegennetz könnt ihr einfach über den Kopf ziehen, auch nachts. Ein Moskitonetz müßt ihr an einem Baum o.ä. festknüppern. Beides kostet nur ein paar Dollar.

Und dann viel Spaß beim Camping in Australien!

Inhalt
Exkurs Geschichte
Land und Leute versteht ihr besser mit ein paar Hintergründen zur
Geschichte von Australien.
Backpackertour
Reisebericht Australien
rastlos 2003:
Text und Fotos hier!
mallorca reise-experten Wer dann mal Lust auf eine Mallorca-Reise hat, findet alle nötigen Infos hier.
australien banner
Banner für deine Webseite
Forum
 
Impressum | sitemap | Hinweis | Banner reiseberichte | maskottchen & logo