Haeinsa-Tempel

Der Tempel in Hapcheon-gun, in der Provinz Gyeongsangnam-do, ist einer der bedeutendsten Stätten des koreanischen Buddhismus. Ursprünglich im 9. Jahrhundert erbaut, wurde der aus mehreren Gebäuden bestehende Tempelkomplex im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erneuert. Die heutige Struktur stammt jedoch aus dem 19. Jahrhundert, da große Teile des originalen Tempels 1817 einem Brand zum Opfer fielen. Die Gebäude stehen an einem Berghang. Ganz oben befindet sich der Changgyoing P'ango, eine riesige Halle mit alten heiligen Schriften. Hier wird eine Fassung des Tripitaka aufbewahrt, einer Sammlung des Theravada-Buddhismus, die mit 1.497 Bänden als ältester und umfassendster buddhistischer Kanon der Welt gilt. Die Schriften bestehen aus über 80.000 hölzernen Druckplatten.


Kategorie: Unesco Stätte in Südkoreabekannteste Sehenswürdigkeiten in Südkorea
Quelle:

Von: Nora Freytag

Eingetragen / geändert am: 23.09.2011
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2019-12-29 16:08:33 (für 8640000 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.