Jeju-do

Südkoreas südlichste Provinz Jeju-do ist eine subtropische Vulkaninsel in der Koreastraße. Sie ist zugleich die größte Insel und die kleinste Provinz des Landes. Ihre landschaftliche Schönheit verhalf ihr zu großer Beliebtheit als Ferieninsel. Im ihrem Zentrum erhebt sich majestätisch der Hallasan, mit 1.950m der höchste Gipfel Südkoreas. Der inzwischen erloschene Vulkan hat die Landschaft der Insel und ihrer Umgebung wesentlich geprägt. Es gibt interessante Gesteinsformationen wie den Tuffkegel von Seongsan Ilchulbong, einen Kratersee und mehrere Wasserfälle, von denen einer direkt ins Meer abfällt. Besonders spektakulär ist der natürliche Lavatunnel. Er erweckt den Anschein, als sei er von Menschenhand geschaffen, ist aber tatsächlich durch die Aktivität des Vulkans entstanden. Zu Jeju-do gehören auch mehrere kleine Vulkaninseln unmittelbar neben der Hauptinsel.


Kategorie: Unesco Stätte in SüdkoreaNationalpark / Reservat in Südkoreabekannteste Sehenswürdigkeiten in Südkorea
Quelle:

Von: Nora Freytag

Eingetragen / geändert am: 20.02.2012
Nutzerbewertung:
Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 3.7 von 5. 3 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Sehenswertes


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2020-08-08 02:21:53 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.