Reise Tipps, Reiseberichte, Länder

Okavango Delta Rundflug

26.05.2009 

Das einzige mal in diesem Urlaub das wir vom Wecker geweckt werden (müssen). Aber für die einmalige Gelegenheit ins Okavango Delta zu fliegen macht mans ja gerne. Die Übernachtung an sich war nicht so der Bringer - wir waren verwöhnt von der Stille und Abgeschiedenheit unserer vorherigen Schlafpläze - dafür gabs eine warme Dusche und los gings.
Frühstück wollten wir erst nach dem Flug essen - sicher ist sicher.

Pünktlich kurz vor 8 Uhr treffen wir unsere Piloten am Flughafen von Maun und laufen auf dem Flugzeugparkplatz zu unserem Flugzeug. Dies will leider in der Kälte am Morgen nicht anspringen und so werden wir zu einer anderen Propellermaschine mit einem anderen Piloten gebracht. Noch auftanken und los gehts. Schmeissi sitzt als Copilot vorne, Marcus hat hinten zwei Sitzreihen für sich alleine da kein anderer mit uns fliegen wollte (also effektiv 120€ pro Person bezahlt).

Wir flogen im Uhrzeigersinn über das Okavango Delta und die Stunde Flug verging wie im Flug. Der Pilot wusste wo sich ein paar Tiere befanden und so fotografierten wir jeden Elefanten und was weis ich alles. Leider durfte (oder wollte) der Pilot nicht näher ran (im Tiefflug) als ich in drum bat. Insgesamt war eine Verständigung in der Cessna aufgrund der Lautstärke nicht möglich man sollte also vorher mit dem Piloten alles abklären wenn man Sonderwünsche hat.
Von der Saison her hatten wir nicht die ergiebigste erwischt dennoch war es schönes Erlebnis und das Geld wert.

 

 

Reisen, Urlaub, Ferien Bewertung wird geladen...