Einkaufen und Souvenirs in Thailand

Thailand ist im Vergleich zu Deutschland unschlagbar günstig. Es ist daher durchaus typisch, mit schmalem Gepäck anzureisen und sich im Land mit den günstigen Produkten einzudecken. Besonders größere Städte und Touristenzentren (z.B. Bangkok, Pattaya, Phuket, Chiang Mai) bieten Touristen ein absolutes Shopping-Mekka. Hier bekommt man auch relativ problemlos alles, was zum europäischen Lebensstandard gehört.

Einkaufsmöglichkeiten

Einkaufen in Thailand
Auch in Thailand gibt es in den Supermärkten alles was das Herz begehrt.

Grob lassen sich die Einkaufsmöglichkeiten in Thailand in zwei Kategorien teilen. Entweder man versorgt sich mit den Gütern des täglichen Bedarfs auf großen Straßenmärkten oder man nutzt das umfangreiche Angebot der Einkaufszentren.

Die klimatisierten Shoppingcenter und riesigen Supermärkte findet man in allen größeren Städten und Touristenzentren. Hier trifft man auch auf bekannte internationale Handelsketten wie Tesco Lotus und Carrefour sowie preiswerte Restaurants, Fast Food-Lokale und sogar Kinos. Nach Herzenslust kannst du dort durchgängig, meist von 10 bis 22 Uhr, schoppen.

Die täglichen Gebrauchsgüter und Souvenirs erhält man sehr gut auch über das Warenangebot auf den großen Märkten, an Straßenständen und auf Nachtmärkten (beginnen in der Dämmerung gegen 19 Uhr). Hier sind die Preise zudem deutlich niedriger als in den Konsumtempeln. Neben frischen Lebensmitteln, Textilien, Haushaltwaren und Souvenirs bekommst du auf Märkten auch sehr günstig leckere Snacks und kulinarische Köstlichkeiten.

Die Kultur der "Doppelten Preise"

Du wirst nicht selten erleben, dass du als Ausländer deutlich mehr bezahlen musst als die Einheimischen. Das gilt nicht nur bei den Eintrittsgeldern für Sehenswürdigkeiten, sondern auch bei Lebensmitteln, Kunsthandwerk und Souvenirs auf den Märkten. Da kommt es dir nicht gerade entgegen, dass auf dem Markt auch eher selten Waren ausgepreist sind. Auf der sicheren Seite bist du bei den Festpreisen in den Einkaufszentren und Supermärkten sowie Restaurants und Bars. Auf der Straße musst du mit deiner Unwissenheit über gängige Preise leider mit überteuerten Preisangaben rechnen. Wenn eine Ware oder Dienstleistung (z.B. Taxifahrten) nicht ausgepreist ist, solltest du unbedingt vorher fragen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Feilschen erlaubt!

Auf thailändischen Märkten ist Feilschen erlaubt und wird sogar erwartet. Wenn du dich geschickt anstellst, kannst du den Preis um 30 – 50% drücken. Das gilt besonders für Textilien und die gängigen Touristensouvenirs. Bei Lebensmitteln sollte man mit dem Verhandeln zurückhaltender sein. Die Preise in Supermärkten, Boutiquen und Einkaufszentren sind Festpreise und nicht verhandelbar.

Souvenirs

Typische Mitbringsel sind traditionelle Töpferwaren, Baumwolltextilien, Holzschnitzereien, Silberwaren, Zinngeschirr, Lederartikel, Schmuck und Edelsteine. Berühmt ist aber vor allem auch die Thai-Seide, die du als Kleidungsstücke und Meterware kaufen kannst. Du bekommst alle diese Produkte auf den Märkten und in Souvenirshops. Meist gibt es auch in Hotels Läden, die preislich natürlich deutlich höher angesiedelt sind, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auch gute Qualität anbieten.

Schöne Andenken an deine Thailandreise sind auch maßgeschneiderte Kleidungsstücke. Maßschneider gibt es hier wie Sand am Meer. Sie kopieren mehr oder weniger gut die aktuelle Mode der großen, internationalen Designer. Wenn es dir an konkreten Vorstellungen mangelt, ist eine Modellauswahl aus den bereitliegenden Modekatalogen durchaus üblich.

Was man nicht kaufen sollte

Einkaufen macht Spaß. Doch der vergeht schnell, wenn man nach dem Kauf die minderwertige Qualität der Produkte feststellt.

Markenprodukte sind in Thailand günstiger als in Deutschland. Aber du solltest stutzig werden, wenn sie dir auf Märkten zu absoluten Dumpingpreisen angeboten werden. Hierbei handelt es sich mit Sicherheit um Fälschungen. Echte Markenware bekommst du in den einschlägigen Läden der Shoppingcenter.

Mit Touristen lässt sich immer ein gutes Geschäft machen. Nicht selten werden Souvenirs und Textilien von geringer Qualität zu stark überhöhten Preisen angeboten. Es lohnt sich, zunächst die Stände zu vergleichen und die Ware genau zu prüfen.

Vorsicht beim Schmuckkauf! Wenn du auf der Straße von einem freundlichen Thailänder angesprochen wirst, der dir einen Juwelierladen mit aktuellen Sonderangeboten anpreisen und zeigen möchte, solltest du wachsam sein. Eine gängige Methode ist auch der Taxifahrer, der mit dem Touristen noch einen kleinen “Umweg“ zum Schmuckgeschäft fährt. Gerade beim Handel mit Edelsteinen gibt es viele schwarze Schafe in Thailand. Oft werden die Produkte als hochwertige Geldanlage angeboten, die im Heimatland gewinnbringend verkauft werden könnten. Manchmal wird sogar auf eine Rückgabegarantie bei thailändischen Botschaften im Heimatland verwiesen, was natürlich Unsinn ist. Darüber hinaus versteht sich von selbst, dass es wertvolle Edelsteine nicht in Souvenirshops gibt. Nicht selten fahren Touristen mit minderwertigen oder gar wertlosen Schmuckstücken und Edelsteinen nach Hause.

Touristen bringen aus Thailand gerne Antiquitäten mit. Diese solltest du nur in Fachgeschäften mit dem Siegel der Tourism Authority Thailand (TAT) erwerben. Bestimmte Artikel, wie z.B. Buddha-Figuren, können nur mit Genehmigung des Fine Arts Departments ausgeführt werden.

Keine Produkte aus artengeschützten Materialien kaufen! Schlangenhaut und Krokodilleder könnten dir spätestens bei einer Zollkontrolle zum Verhängnis werden

Kommentare



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Thailand


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2014-10-30 06:49:50 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.