Anreise und Transport in den Niederlanden

Autovermietung, Verkehrsregeln, etc.:
us.holland.com

Der typische Niederländer auf deutschen Autobahnen ist mit einem Wohnwagen unterwegs – so das Klischee. Doch auf die ca. 16 Millionen Einwohner kommen 13 Millionen Fahrräder. Damit gilt das Land denn eher als Fahrradnation denn als Heimstatt Zehntausender Wohnwagenbesitzer.

Gelegen im Norden Westeuropas stehen einer Anreise per Flugzeug, Auto oder Motorrad, Bus oder Bahn, aber auch per Schiff oder Fähre nichts im Wege. Innerhalb des flachen Landes kannst du dich getrost den vorbildlichen Niederländern anschließen und zur umweltfreundlichen und gesunden Alternative – dem Fahrrad – greifen.

Mit dem Flugzeug

Mit dem Flugzeug in die Niederlande

Der wichtigste Flughafen in den Niederlanden ist der Amsterdam Airport Schiphol. Er ist relativ zentral gelegen, etwa 20km von Amsterdam entfernt und mit Zug, Bus und Taxi erreichbar. Außerdem gibt es auch kleinere Flughäfen in mittelgroßen Städten, z.B. in Maastricht.

Mit dem Taxi

Wie auch in Deutschland sind Taxis überall verfügbar: per telefonischer Buchung oder am Straßenrand oder Taxistand. Preise variieren je nach Region, sind aber auch Verhandlungssache. Zum Grundpreis kommen noch bis zu ca. 2€ pro Kilometer, für Taxi-Vans (für fünf bis acht Personen und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste) bis zu 2,30€/km.

Typisch niederländisch ist außerdem das “Treintaxi“ (Zugtaxi), das günstigere Verbindungen zu und von 59 Bahnhöfen in den Niederlanden bietet. Aufgrund des Car-Sharing-Prinzips – dabei teilt man das Taxi mit weiteren, fremden Fahrgästen – bist du mit dem Zugtaxi zu günstigeren Preisen unterwegs.

Mit Bus und Bahn

Regionale und Intercity-Züge verbinden die Regionen und Städte in den Niederlanden günstig und komfortabel. Thalys bietet mit bis zu 186km/h sogar Expressverbindungen zwischen Amsterdam und Paris, Brüssel und Köln sowie elf weiteren europäischen Großstädten.

Per Tram kannst du Amsterdam, Rotterdam und Den Haag erkunden. Die Straßenbahnen fahren täglich ca. zwischen 6Uhr und 24Uhr. Außerdem kannst du in Amsterdam und Rotterdam mit einer OV-Chipkarte auch die U-Bahn nutzen. Diese Fahrkarte funktioniert nach einem Check-in- und Check-out-System und ist bei GVB Tickets & Info Services, an Automaten oder direkt beim Fahrer erhältlich. Außerhalb dieser beiden Städte gibt es für Bus- und Bahnfahrten die “Strippen Card“. Mit Ausnahme von Rotterdam und Amsterdam ist diese Karte im ganzen Land im öffentlichen Nahverkehr gültig. Eine einfache Strecke innerhalb einer Transportzone kostet sich zwei “strips“, jede zusätzliche Transportzone, durch die du dich bewegst, einen “strippen“ mehr. Man kann die “Strippen Card“ mit 15 oder 45 Abschnitten erwerben.

Mit dem Mietauto

Mietwagen gibt es vorwiegend an Flughäfen in Großstädten. Bekannte Anbieter vermieten aber auch von Deutschland aus über die Landesgrenze hinaus. Teilweise sind Mietwagen erst ab einem Alter von 21 bzw. 23 Jahren erhältlich. Die Preise variieren je nach Modell; ohne Kilometer entstehen Kosten von ca. 40 bis 120€ am Tag.

Mit dem Schiff und der Fähre

Die fünf Wattinseln im Norden des Landes kannst du per Fähre erkunden. Hier bieten Teso Company,Wagenborg und Doeksen die Insel-Hopping-Verbindungen Den Helder–Texel, Lauwersoog–Schiermonnikoog, Holwerd in Friesland–Ameland, Harlingen in Friesland–Vlieland und Harlingen in Friesland–Terschelling.

Kommentare



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Niederlande


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien
Diese Seite wurde am 2017-11-17 19:03:21 (für 86400 Sekunden) gecacht.HIER klicken um static Cache zu erneuern.