Klima und beste Reisezeit für Jordanien

Frühjahr und Herbst sind in Jordanien nicht wirklich existent. In der Nordostregion des Landes dauert der Sommer von Mai bis Oktober und der Winter von November bis April. In diesen etwas kälteren Monaten kann es zu heftigem Regen kommen, in den Bergregionen sogar zu Schneefällen. Als Reisender solltest du deshalb bedenken, dass in den Bergen gelegene Sehenswürdigkeiten (z.B. Petra) wegen der Wetterlage unter Umständen nicht besucht werden können. Zudem soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Niederschläge von West nach Ost sowie von Nord nach Süd abnehmen und die Temperaturen ansteigen.

Klimatische Regionen

Klima und beste Reisezeit Jordanien

Im Wesentlichen gibt es in Jordanien zwei Klimazonen. Im Nordwesten des Landes herrscht Mittelmeerklima mit langen, trockenen und warmen Sommern sowie milden und feuchten Wintern. Gerade in den Bergregionen kann es aber auch in den warmen Monaten windig und kühl werden, weswegen lange Klamotten im Reisekoffer nicht fehlen sollten. Dies gilt auch für den Winter, denn in diesem Zeitrum ist Schneefall möglich!

Im überwiegenden Rest des Landes herrscht kontinentales Wüstenklima. In diesen südlichen und östlichen Gefilden Jordaniens gibt es extrem heiße Sommer, weshalb Temperaturen von 48 Grad in einigen Gebieten keine Seltenheit sind. Dennoch sollte auch hier der Pullover nicht fehlen, denn gerade nachts kann es in der Wüste empfindlich kühl werden.

Beste Reisezeit

Natürlich kann Jordanien jederzeit bereist werden. Jedoch solltest du genau abwägen, welche klimatischen Bedingungen für dich erträglich sind und welche nicht. Speziell die Monate Juni bis September können extrem heiß werden, weswegen die Zeiten von Ende März bis Mitte Mai sowie von Anfang Oktober bis Mitte November am angenehmsten sind. In dieser Phase entgeht man gleichermaßen der sommerlichen Hitze wie dem winterlichen Regen. Zudem ist die Blütezeit im April äußerst reizvoll.



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Jordanien


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien