Sport und Aktivitäten in Costa Rica

Surfen in Costa Rica

Sport ist ein wichtiger Aspekt in Costa Rica – sowohl für die Ticos als auch für die Touristen. Dabei gibt es ein sehr breites Angebot, das du wahrnehmen kannst. Du brauchst also keine Angst vor einem aufgezwungenen Faulenzerurlaub zu haben, die Möglichkeiten reichen dabei von klassischen Sportarten bis hin zu Abenteuer pur.

Landestypische Sportarten

Der wichtigste Sport im Land ist der Fußball. So war es ein besonderes Highlight, als die Mannschaft 2006 in Deutschland ihre bisher dritte Weltmeisterschaftsteilnahme verbuchte, auch wenn die Nationalmannschaft von Puerto Rico mit drei Niederlagen schon in der Vorrunde kläglich scheiterte.

Zu besonderen Festen stehen zudem kulturell traditionelle Sportarten wie das Rodeoreiten hoch im Kurs. Aber auch alltägliche Sportarten, etwa Radfahren oder Laufen, sind sehr beliebt.

Wandern

Angesichts der atemberaubenden Natur des Landes ist Wandern natürlich ein besonderes Erlebnis für Besucher Costa Ricas. Mittlerweile durchziehen etliche Wanderwege das ganze Land. Auch wenn diese zumeist gut ausgeschildert sind, erfordert eine Wanderung eine gute Planung.

Die Entfernungen können teils einen guten Tagesmarsch erfordern – teilweise auch mehrere. Du solltest daher genügend Proviant und eine Campingausrüstung mitbringen. Eine gute lokale Karte ist dringend zu empfehlen.

Die Belohnungen dafür könnten üppiger kaum sein: Im Herz der vielen Naturparks kannst du die exotischen Tier- und Pflanzenwelt des Landes direkt erleben.

Reiten und Radfahren

Die Reiterei hat in Costa Rica eine lange Tradition. Kein Wunder also, dass auch organisierte Reitausflüge zum Angebot vieler Hotels gehören. Die weiten Landschaften laden dazu ein, solche Angebote wahrzunehmen. Als interessante Alternative dazu gibt es auch Angebote für Radtouren. Freunde von individuellen Touren können sich auch Fahrräder ausleihen, sollten aber auf den Straßen aufgrund der Schlaglöcher sehr vorsichtig fahren.

Rafting

Die Berge und Flüsse Costa Ricas werden in Regenzeiten zu regelrechten Herausforderungen für Raftingfans. Stromschnellen und die wundervollen Naturlandschaften runden das Highlight eines jeden Aktivurlaubs ab. Es gibt viele organisierte Touren, bei denen sich die Veranstalter auch um Anreise und Verpflegung kümmern. Tagespreise liegen im hohen zweistelligen Dollar-Bereich.

Surfen

Surfer können sowohl den Pazifik als auch das karibische Meer erkunden und die ganzjährigen, meterhohen Wellen nutzen. Bretter kannst du direkt mitnehmen (erkundige dich bei deiner Fluggesellschaft) oder aber auch in einem der zahlreichen Läden vor Ort kaufen oder mieten. Besonders geeignet ist der Norden Nicoyas.

Fischen

Sportfischer finden ein breites Angebotsspektrum von der Küsten- bis zur Hochseefischerei. Von Forelle bis Schwertfisch kannst du dabei jede Menge Fänge machen. Allerdings wirst du nicht allein sein, denn der Fischreichtum zieht eine Vielzahl Sportfischer an.

Tauchen und Schwimmen

Die Küsten Costa Ricas sind ein Traum für Taucher. Hotels in Küstennähe bieten hier zahlreiche Angebote, in deren Rahmen du die faszinierende Unterwasserlandschaft kennen lernen kannst.

Auch eine entsprechende Ausrüstung kannst du in den passenden Läden im Land erstehen oder mieten. Das karibische Meer ist natürlich das Tauchziel schlechthin. Aber auch wenn du einfach nur schwimmen möchtest, bist du in Costa Rica gut aufgehoben. Die weiten Strände bieten dafür reichlich Möglichkeit.

Kommentare



Download Flash Player: http://www.adobe.com

Costa Rica


Antarktis, Südpol Groenland Naher Osten, Arabien Afrika Südamerika Mittelamerika Nordamerika Europa Asien Australien und Ozeanien